LPI-EF: Ergebnisse von Verkehrskontrollen im Bereich Sömmerda

Sömmerda (ots)

Die Beamten der Polizeiinspektion Sömmerda führten am heutigen Tag zusammen mit Polizeibeamten der Einsatzunterstützung aus Erfurt über mehrere Stunden Verkehrskontrollen im Raum Sömmerda durch. Die Beamten kontrollierten in den Ortschaften Sömmerda, Weißensee, Großrudestedt und Tunzenhausen. Der Schwerpunkt richtete sich vorrangig auf Geschwindigkeitskontrollen. Insgesamt wurden 40 Fahrzeugführer festgestellt und angehalten, die zu schnell unterwegs waren. Zwölf von ihnen werden demnächst einen Bußgeldbescheid erhalten, 28 Fahrer wurde ein Verwarnungsgeld erteilt. Spitzenreiter war ein VW-Fahrer in Tunzenhausen, der in der Ortslage 41 km/h zu schnell fuhr. Er wird mit einem Fahrverbot zu rechnen haben. Weitere 26 Kraftfahrer trugen keinen Gurt bzw. benutzten ihr Handy, so dass 25 Verwarnungen ausgesprochen und ein Bußgeld erteilt wurde. Die Polizei war auch mit Messfahrzeugen unterwegs. Hierbei wurden bis zum Mittag insgesamt 50 Fahrzeugführer mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen. Bei Olbersleben wurde ein Autofahrer mit einer Geschwindigkeit von 142 km/h gemessen, obwohl nur 100 km/h erlaubt waren. (CD)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Erfurt
Pressestelle
Telefon: 0361 7443 1504
E-Mail: pressestelle.lpi.erfurt@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

(Visited 1 times, 1 visits today)
Updated: 7. März 2019 — 20:39