• Category Archives # Top News #
  • LPD-EF: Ausschreitungen zwischen Gästefans und Polizei beim Spiel FC Rot-Weiß Erfurt – BFC Dynamo

    Eine halbe Stunde vor Anpfiff der Partie FC Rot-Weiß Erfurt – Berliner FC Dynamo durchbrachen ca. 30 Anhänger der Berliner Mannschaft die Einlassstelle des Gästeblocks und stürmten in den Innenbereich. Einsatzkräfte der Polizei nahmen die Störenfriede daraufhin in Gewahrsam. Hierbei kam es gegenüber den eingesetzten Beamten zu Widerstands- und Körperverletzungshandlungen, was den Einsatz von einfacher körperlicher Gewalt, Reizgas und Schlagstock nach sich zog. Bei der Feststellung der Identität der Personen wurde festgestellt, dass keiner der „Blockstürmer“ ein Ticket für das Spiel bei sich hatte.

    Zur Verhinderung weiterer Straftaten blieben diese BFC-Fans bis Spielende im Polizeigewahrsam. Nach Abpfiff durften sie die Rückreise nach Berlin antreten. Sie erwartet nun Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruch, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung.

    Bei den Ausschreitungen erlitten sechs Polizeibeamte leichte Verletzungen.

    Rückfragen bitte an:

    Thüringer Polizei
    Landespolizeidirektion
    Landeseinsatzzentrale
    Telefon: 0361 662 700 777
    E-Mail: landeseinsatzzentrale.lpd@polizei.thueringen.de


  • LPD-EF: Schwerer Verkehrsunfall mit fünf Verletzten auf der B19

    Schwallungen (ots)

    Aus noch ungeklärter Ursache kam es auf der B19 bei Schwallungen am 14.09.2019 gegen 12.50 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen einem Taxi und einem Pkw, VW Lupo. Die 32-jährige Fahrerin des VW Lupo und ihre drei Mitfahrer verletzten sich schwer. Ein Rettungshubschrauber verbrachte die Verletzten in umliegende Krankenhäuser. Der Taxifahrer verletzte sich leicht. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 30.000 Euro. Die B19 war für die Rettungsmaßnahmen mehrere Stunden gesperrt.

    Rückfragen bitte an:

    Thüringer Polizei
    Landespolizeidirektion
    Landeseinsatzzentrale
    Telefon: 0361 662 700 777
    E-Mail: landeseinsatzzentrale.lpd@polizei.thueringen.de


  • API-TH: Nach Überholvorgang überschlagen

    Grabfeld (ots)

    Am Donnerstagnachmittag war der 62jährige Fahrer eines Pkw Skoda aus dem Kreis Nordsachsen auf der A 71, bei Grabfeld in Richtung Sangerhausen unterwegs. Er hatte hier einen Lkw überholt und kam beim anschließenden Wechsel auf den rechten Fahrstreifen nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei durchschlug der Pkw einen Wildzaun und überschlug sich mehrfach. Auf einem Feld, auf der Seite liegend, kam der Pkw zum Stillstand. Der Fahrzeugführer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Er wurde in das Krankenhaus nach Meiningen gebracht. An dieser Stelle möchte sich die Autobahnpolizei bei den Ersthelfern, die sich vor Ort befanden herzlich bedanken. Sie zeigten große Hilfsbereitschaft und halfen dem Verletzten aus dem Fahrzeug und bei der Erstversorgung. Ein 65jähriger Zeuge, der auch als Ersthelfer an der Unfallstelle vor Ort war, verletzte sich bei seinem beherzten Eingreifen leicht an der Hand. Dem Herrn wünschen wir gute Besserung! Leider ist es nicht für Jeden selbstverständlich, Hilfe zu leisten, gerade auf den Autobahnen kann das sehr gefährlich werden. Deshalb wollen wir unbedingt an jeden Einzelnen appellieren, immer die eigene Sicherheit im Auge zu behalten!

    Rückfragen bitte an:

    Thüringer Polizei
    Autobahnpolizeiinspektion
    Pressestelle
    Janet Krebs
    Telefon: 036601 70131
    E-Mail: pressestelle.api@polizei.thueringen.de


  • API-TH: Kleinbus fährt auf Sattelzug, Mitfahrerin leicht verletzt

    Bucha (ots)

    Am frühen Freitagmorgen war ein Sattelzug auf der A 4 zwischen Magdala und Bucha in Richtung Dresden unterwegs. Der 50jährige Fahrer befand sich mit dem Lastzug gerade auf dem mittleren Fahrstreifen um ein anderes Fahrzeug zu überholen. Hinter diesem Lastzug fuhr der 23jährige Fahrer mit einem polnischen Kleinbus Opel, der offensichtlich die Geschwindigkeit des Sattelzuges und seinen Abstand zu diesem überschätzte. Er fuhr auf den Lastzug auf. Dabei verkeilte sich der Opel im Auflieger des Lastzuges. Die 55jährige Insassin aus dem Kleinbus wurde dabei leicht verletzt und in das Klinikum nach Bad Berka gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 10.000,- Euro.

    Rückfragen bitte an:

    Thüringer Polizei
    Autobahnpolizeiinspektion
    Pressestelle
    Janet Krebs
    Telefon: 036601 70131
    E-Mail: pressestelle.api@polizei.thueringen.de


  • LPI-G: Schwerer Verkehrsunfall mit getötetem Motorradfahrer

    Ronneburg (ots)

    Am Dienstag, dem 10.09.2019, gegen 15:15 Uhr, ereignete sich in Ronneburg ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer tötlich verletzt wurde. Der 75-jährige Fahrer des Kraftrades der Marke Piaggio befuhr die Landstraße L 1081, aus Richtung Raitzhain kommend, in Fahrtrichtung der Ortslage Reust. Zur gleichen Zeit fuhr die 29-jährige Fahrerin eines Pkw Opel die L 1081 in entgegengesetzte Richtung und hatte die Absicht, nach links in die Ronneburger Brunnenstraße abzubiegen. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem der Motorradfahrer schwer verletzt wurde und in der Folge an der Unfallstelle verstarb. Die Pkw-Fahrerin sowie ihre vierjährige Tochter, die ebenfalls im Pkw saß, blieben unverletzt. Durch die Polizei Gera wurden die Ermittlungen zur Unfallursache augenommen. Aufgrund der Unfallaufnahme waren mehrstündige Absperr- und Umleitungsmaßnahmen notwendig.

    Rückfragen bitte an:

    Thüringer Polizei
    Landespolizeiinspektion Gera
    Inspektionsdienst Gera
    Sebastian Hecker
    Telefon: 0365 829 1123
    E-Mail: medieninfo-gera.lpig@polizei.thueringen.de
    http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx


  • Autobahnpolizeiinspektion API-TH: Tragischer Verkehrsunfall auf der A 9-Vollsperrung

    Bad Lobenstein/Schleiz (ots)

    Gegen 16:30 Uhr kam es auf der A 9 zwischen den Anschlussstellen Bad Lobstein und Schleiz zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach ersten Erkenntnissen befanden sich vier Motorräder, besetzt mit jeweils einem Fahrer auf der A 9 in Richtung Berlin, als Starkregen einsetzte. Die vier Fahrer suchten hier Schutz unter einer Autobahnbrücke, als ein Kleintransporter Mercedes, aus dem Kreis Barnim nach rechts von der Fahrbahn abkam und in die Gruppe der Personen kippte. Die vier Kradfahrer verstarben, die drei Insassen aus dem Kleintransporter wurden zum Teil schwer verletzt. Gegenwärtig ist die A 9 in Richtung Berlin noch voll gesperrt. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Bad Lobenstein abgeleitet. Ein Rettungshubschrauber befand sich im Einsatz. Ebenfalls wird ein Gutachter zum Einsatz kommen. Zum Unfallhergang laufen die Ermittlungen.

    Rückfragen bitte an:

    Thüringer Polizei
    Autobahnpolizeiinspektion
    Pressestelle
    Janet Krebs
    Telefon: 036601 70131
    E-Mail: pressestelle.api@polizei.thueringen.de


  • LPI-GTH: Eigentümer für E-Bike gesucht

    E-Bike

    Ilmenau (ots)

    Am 19.06.2019 wurde ein amtsbekannter 36-Jähriger in Ilmenau mit einem E-Bike angetroffen, das zum einen baulich verändert wurde und zum anderen augenscheinlich nicht zu seinen persönlichen und finanziellen Verhältnissen passte. Er gab an, dass es sich um eine Leihgabe handele, Angaben zum tatsächlichen Eigentümer wollte er nicht machen. Aufgrund bisheriger Ermittlungen ist davon auszugehen, dass das Fahrrad rechtswidrig in seinen Besitz gelangte. Es handelt sich bei dem E-Bike um ein Bergamont Big Air G6 in der Farbe gold mit der Individualnummer D78D10798. Der rechtmäßige Eigentümer wird gebeten, sich mit geeignetem Nachweis bei der Polizei Arnstadt-Ilmenau zu melden, Tel. 03677-601124 und Hinweisnummer 0154357/2019. Des Weiteren werden auch Fahrradhändler im Ilm-Kreis und Kreis Gotha gebeten, sich das Rad einmal genauer anzuschauen und gegebenenfalls Hinweise geben. (ah)

    Rückfragen bitte an:

    Thüringer Polizei
    Landespolizeiinspektion Gotha
    Telefon: 03621/781503
    E-Mail: presse.lpigth@polizei.thueringen.de
    http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx


  • API-TH: Auf der Leitplanke zum Stehen gekommen

    Schwarza (ots)

    Der 68jährige Fahrer eines Pkw VW aus Meiningen war am Dienstagmittag auf der A 71 bei Schwarza in Richtung Schweinfurt unterwegs. Infolge Unaufmerksamkeit kam der Fahrer mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier fuhr er in den Hangbereich, von dort zurück auf die Fahrbahn und kollidiert mit der Leitplanke. Nach knapp 100 Metern blieb das Fahrzeug entgegen der Fahrtrichtung auf der Leitplanke stehen. Verletzt wurde niemand. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

    Rückfragen bitte an:

    Thüringer Polizei
    Autobahnpolizeiinspektion
    Pressestelle
    Janet Krebs
    Telefon: 036601 70131
    E-Mail: pressestelle.api@polizei.thueringen.de
    http://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index.
    aspx


  • LPI-GTH: Tödlicher Verkehrsunfall auf der L1021

    Gerstungen (ots)

    In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es gegen 02:45 Uhr auf der L1021 zwischen Gerstungen und Neustädt zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrzeugführer verstarb an der Unfallstelle. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei kamen zum Einsatz und die L1021 musste über mehrere Stunden vollständig gesperrt werden. Nach derzeitigem Kenntnisstand gab es keine weiteren verletzten Personen. Die Unfallursache ist derzeit unbekannt. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein. Unfallzeugen werden gebeten sich bei der Polizei zu melden. Informationen werden unter der Hinweisnummer 0214553/2019 entgegengenommen.

    Rückfragen bitte an:

    Thüringer Polizei
    Landespolizeiinspektion Gotha
    Polizeiinspektion Eisenach
    Telefon: 03691/2610
    E-Mail: dsl.eisenach.lpigth@polizei.thueringen.de
    http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx


  • LPI-EF: Brand auf Firmengelände

    Brand

    Polizei und Feuerwehr mussten heute Vormittag zu einer Containerfirma nach Stotternheim ausrücken. Auf dem Freigelände waren etwa 40 Tonnen Papier in Brand geraten. Es handelte sich dabei um den Papiermüll aus den blauen Tonnen. Was das Feuer ausgelöst hat, ist bisher noch unklar. Die Feuerwehr war über Stunden mit den Löscharbeiten beschäftigt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Schaden beläuft sich derzeit auf etwa 2.000 Euro. (JN)

    Rückfragen bitte an:

    Thüringer Polizei
    Landespolizeiinspektion Erfurt
    Pressestelle
    Telefon: 0361 7443 1504
    E-Mail: pressestelle.lpi.erfurt@polizei.thueringen.de