• Category Archives – Autobahn News –
  • Autobahnpolizeiinspektion API-TH: Tragischer Verkehrsunfall auf der A 9-Vollsperrung

    Bad Lobenstein/Schleiz (ots)

    Gegen 16:30 Uhr kam es auf der A 9 zwischen den Anschlussstellen Bad Lobstein und Schleiz zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach ersten Erkenntnissen befanden sich vier Motorräder, besetzt mit jeweils einem Fahrer auf der A 9 in Richtung Berlin, als Starkregen einsetzte. Die vier Fahrer suchten hier Schutz unter einer Autobahnbrücke, als ein Kleintransporter Mercedes, aus dem Kreis Barnim nach rechts von der Fahrbahn abkam und in die Gruppe der Personen kippte. Die vier Kradfahrer verstarben, die drei Insassen aus dem Kleintransporter wurden zum Teil schwer verletzt. Gegenwärtig ist die A 9 in Richtung Berlin noch voll gesperrt. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Bad Lobenstein abgeleitet. Ein Rettungshubschrauber befand sich im Einsatz. Ebenfalls wird ein Gutachter zum Einsatz kommen. Zum Unfallhergang laufen die Ermittlungen.

    Rückfragen bitte an:

    Thüringer Polizei
    Autobahnpolizeiinspektion
    Pressestelle
    Janet Krebs
    Telefon: 036601 70131
    E-Mail: pressestelle.api@polizei.thueringen.de


  • API-TH: Verkehrsrowdy gestoppt, jetzt drohen zwei Anzeigen

    Bei der Autobahnpolizei in Waltershausen gingen am Samstagnachmittag mehrere Bürgermeldungen ein. Ein norwegischer VW Golf nutzte die Autobahn 4 in rasanter Fahrweise und missachte mehrfach die Regeln der StVO. Die Beamten konnten den Wagen stoppen und einer Kontrolle unterziehen. Der 25jährige Fahrer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, denn diese musste er bereits wegen mehrerer Bußgelder beim Amt abgeben. Im Fahrzeug fanden die Beamten zudem 20.000 Zigaretten, welcher mit tschechischer Steuerbanderole versehen waren. (Anmerkung der Polizei: 800 Zigaretten = 4 Stangen aus Tschechien sind erlaubt) Strafverfahren wegen Steuerhinterziehung und Fahren ohne Fahrerlaubnis wurden eingeleitet.

    Rückfragen bitte an:

    Thüringer Polizei
    Autobahnpolizeiinspektion
    Pressestelle
    Janet Krebs
    Telefon: 036601 70131
    E-Mail: pressestelle.api@polizei.thueringen.de


  • API-TH: Unfälle bei Regen

    Auf der A 71 war am Mittwochmorgen ein Meininger Pkw Skoda in Richtung Sangerhausen unterwegs. Der 53jährige Fahrer verlor bei Starkregen die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Es kam zur Kollision mit der Mittelleitplanke.

    Beim Befahren des linken Fahrstreifens der A 4, nahe Sättelstädt in Richtung Dresden verunfallte ebenfalls am Mittwochmorgen ein Pkw Maserati. Hier hatte der 32jährige Fahrer aus Duisburg, nach seinen Angaben wegen einer Pfütze, die Kontrolle über den Pkw verloren. Er kollidierte mit der Schallschutzwand, prallte ab und stieß anschließend noch in die linken und rechten Schutzplanken. Verletzt wurde bei den Unfällen niemand.

    Rückfragen bitte an:

    Thüringer Polizei
    Autobahnpolizeiinspektion
    Pressestelle
    Janet Krebs
    Telefon: 036601 70131
    E-Mail: pressestelle.api@polizei.thueringen.de


  • API-TH: Auto landet neben A 38 im Kornfeld

    41-jähriger polnischer Autofahrer landete in der Nacht zu Mittwoch durch einem Unfall neben der A 38 im Kornfeld. Kurz nach Nordhausen-West Richtung Göttingen kam der Mann zunächst nach links von der Fahrbahn ab, krachte in die Leitplanke und fuhr dann nach rechts in das Kornfeld neben der Autobahn. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden an Wildschutzzaun und Fahrzeug beläuft sich auf 10.000 Euro.

    Rückfragen bitte an:

    Thüringer Polizei
    Autobahnpolizeiinspektion
    Pressestelle
    Christian Cohn
    Telefon: 036601 70103
    E-Mail: pressestelle.api@polizei.thueringen.de


  • API-TH: Lkw-Fahrer legt eigene Bremse still und will bis nach Moskau

    Ein 28-jähriger Lkw-Fahrer aus Weißrussland hat nach einem technischen Problem an seinem Lkw die Bremse am Anhänger außer Betrieb gesetzt und wollte so noch bis nach Moskau fahren. Die Lkw-Kontrollgruppe der Autobahnpolizei stoppte den mit einem Maschinenteil beladenen Schwertransport mit Überbreite und -höhe am Hermsdorfer Kreuz auf der A 9. Bei der technischen Überprüfung stellten die Beamten fest, dass an einer Seite des Aufliegers kürzlich das Bremsgestänge abgeschraubt und somit die Bremsanlage außer Betrieb gesetzt wurde. Eine der Bremsen war wohl so verschlissen, dass sie heiß gelaufen war und ein Rad zum Blockieren gebracht hatte. Daraufhin hatte der Fahrer vor zwei Tagen die Bremse kurzerhand stillgelegt und so das Problem für ihn gelöst. Stillgelegt hat dann auch die Polizei den Lkw, der mit einer nur einseitigen Bremsanlage in verkehrsgefährdendem Zustand war. Der Schwertransport muss nun vor Ort repariert werden, bevor die Fahrt weitergehen darf. Die Strafe für diese Aktion: 205 Euro plus eine Zwangspause.

    Rückfragen bitte an:

    Thüringer Polizei
    Autobahnpolizeiinspektion
    Pressestelle
    Christian Cohn
    Telefon: 036601 70103
    E-Mail: pressestelle.api@polizei.thueringen.de


  • API-TH: Das war teuer – unter Drogen auf der A 4 unterwegs

    Posted on by Master
    ein Teil des sichergestellten Marihuanas

    Der ZOLL Erfurt kontrollierte Montagmorgen auf der A 4 bei Gotha einen 23-jährigen polnischer Kleintransporterfahrer. Dabei schlug ein Drogenschnelltest auf Amphetamin an. Bei der anschließenden Durchsuchung konnten 30 Gramm Marihuana und geringe Mengen Amphetamin aufgefunden und sichergestellt werden. Nach einer Blutentnahme und erkennungsdienstlichen Behandlung wurde der Mann in einem beschleunigten Verfahren beim Amtsgericht Arnstadt wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu 2.400 Euro Geldstrafe verurteilt. Zusätzlich hat er eine Sicherheitsleistung von 280 Euro für das Fahren unter berauschenden Mitteln zu leisten.

    Rückfragen bitte an:

    Thüringer Polizei
    Autobahnpolizeiinspektion
    Pressestelle
    Christian Cohn
    Telefon: 036601 70103
    E-Mail: pressestelle.api@polizei.thueringen.de


  • LPD-EF: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 71

    Leubingen, Landkreis Sömmerda (ots)

    Am Sonntag, 14.07.2019, gegen 10:15 Uhr, ereignete sich auf der Bundesautobahn 71, Fahrtrichtung Sangerhausen, in Höhe der Ortslage Leubingen, ein schwerer Verkehrsunfall unter Beteiligung von mehreren Motorrädern. Zwei Motorräder kollidierten innerhalb eines Verbandes, bestehend aus sieben Krädern, miteinander. Durch den Unfall wurden die zwei Kradfahrer (deutsch/männlich/69 und 71) schwer verletzt. Für die Dauer der medizinische Versorgung, unter Einsatz eines Rettungshubschraubers, musste die Richtungsfahrbahn für eine Stunde gesperrt werden. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. Nach derzeitigem Stand besteht keine Lebensgefahr. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

    Rückfragen bitte an:

    Thüringer Polizei
    Landespolizeidirektion
    Landeseinsatzzentrale
    Telefon: 0361 662 700 777
    E-Mail: landeseinsatzzentrale.lpd@polizei.thueringen.de
    http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx


  • API-TH: Nach Unfall leicht verletzt und Drogen aufgefunden

    Posted on by Master
    der verunfallte BMW

    Am späten Montagabend war die 32jährige Fahrerin eines Pkw BMW aus Mannheim auf der A 4 bei Apolda in Richtung Dresden unterwegs. Sie befuhr den mittleren von drei Fahrstreifen, übersah infolge Unaufmerksamkeit einen vor ihr fahrenden Pkw und wich nach links aus. Dadurch geriet sie mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelleitplanke. Anschließend blieb sie auf dem linken Fahrstreifen stehen. Mit leichten Verletzungen wurde sie in die Klinik nach Weimar gebracht. Im Fahrzeug wurden Utensilien zum Drogengebrauch sowie geringe Mengen Betäubungsmittel aufgefunden. Der Verdacht, dass die Fahrzeugführerin Drogen genommen hatte, bestätigte sich nicht. Es wurde eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz gefertigt. Die A 4 war kurzzeitig voll gesperrt.

    Rückfragen bitte an:

    Thüringer Polizei
    Autobahnpolizeiinspektion
    Pressestelle
    Janet Krebs
    Telefon: 036601 70131
    E-Mail: pressestelle.api@polizei.thueringen.de


  • API-TH: Nach Unfall ausgebrannt

    Posted on by Master

    Am Montagmittag ging bei der Autobahnpolizei eine Meldung ein, dass auf der A 4 kurz vor der Anschlussstelle Gera Langenberg ein Fahrzeug brennen soll. Der Fahrzeugführer, ein 69jähriger Mann aus Zwickau hatte das Fahrzeug, einen Pkw Dacia bereits verlassen und wurde versorgt. Zunächst war von einem technischen Defekt auszugehen, der offensichtlich für den Brand ursächlich war, die Situation stellte sich allerdings anders dar: Laut Aussage des Fahrers war er im Vorfeld des Brandes, mit einem vor ihm, den Fahrstreifen wechselnden anderen Fahrzeug kollidiert. Dabei hatten sich die Frontairbags geöffnet und das Fahrzeug war in Brand geraten. Der Dacia-Fahrer konnte das Fahrzeug noch auf den Seitenstreifen lenken und den Pkw verlassen. Mit leichten Verletzungen wurde er in das Krankenhaus nach Gera gebracht. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte das zweite unfallbeteiligte Fahrzeug nicht ausfindig gemacht werden.

    Rückfragen bitte an:

    Thüringer Polizei
    Autobahnpolizeiinspektion
    Pressestelle
    Janet Krebs
    Telefon: 036601 70131
    E-Mail: pressestelle.api@polizei.thueringen.de


  • API-TH: Nach Sekundenschlaf von der Fahrbahn abgekommen

    Bad Klosterlausnitz (ots)

    Am Sonntagnachmittag war der 80jährige Fahrer eines Pkw Audi aus Gera mit seiner Frau auf der A 9 zwischen Eisenberg und Bad Klosterlausnitz in Richtung München unterwegs. Hier auf dem rechten Fahrstreifen fahrend, kam der Mann mit seinem Pkw in einer Linkskurve allmählich nach rechts von der Fahrbahn ab. In einem angrenzenden Waldstück überschlug sich der Audi und blieb auf der linken Fahrzeugseite entgegen der Fahrtrichtung liegen. Der Fahrer und seine 75jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Gegen den Mann aus Gera wurde ein Verfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Er hatte an der Unfallstelle mehrfach zum Ausdruck gebracht, kurz eingeschlafen zu sein.

    Rückfragen bitte an:

    Thüringer Polizei
    Autobahnpolizeiinspektion
    Pressestelle
    Janet Krebs
    Telefon: 036601 70131
    E-Mail: pressestelle.api@polizei.thueringen.de