LPI-J: Presse PI Weimar

Ladendieb mit Haftbefehl Am Freitag gegen 19 Uhr stoppte der Ladendetektiv eines Einkaufsmarktes in der Friedensstraße einen 23-jährigen Ladendieb, welcher Waren in seinen Rucksack gesteckt hatte und den Markt verlassen wollte ohne zu bezahlen. Die hinzugezogenen Beamten stellten fest, dass gegen den Dieb zwei offene Haftbefehle vorlagen. Da er die erforderliche Geldstrafe nicht bezahlen konnte, wurde er in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Gartenlaubeneinbrüche In der Nacht zu Freitag drangen unbekannte Täter in einen Garten in den Mattstedter Weiden ein. Von einem Wohnwagen entfernten sie das Vorhängeschloss und versuchten die Tür aufzubrechen. Ein Eindringen gelang nicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von 350 Euro.

Gleich sechs Kleingärten suchten unbekannte Täter in Großschwabhausen Über dem Anger heim. Hierbei hebelten sie die Türen auf und entwendeten elektronische Geräte im Wert von 500 Euro.

In Hopfgarten Im Tillgarten brachen unbekannte Täter einen Werkzeugschuppen und eine Gartenlaube auf. Dabei entwendeten sie Werkzeug und diverses Inventar im Wert von 800 Euro. Der Sachschaden an den beschädigten Türen beträgt 200 Euro.

Kennzeichendiebstahl In der Nacht zu Freitag entwendeten unbekannte Täter Am Anger in Umpferstedt die hintere Kennzeichentafel von einem Pkw.

Hausfriedensbruch Samstagabend meldete ein Anwohner aus Bad Berka OT München, dass sich mehrere Personen widerrechtlich auf dem stillgelegten Klinikgelände in der Adolf-Tegtmeier-Allee aufhalten. Die eingesetzten Beamten konnten zwölf Personen im Alter von 18 – 26 Jahren antreffen. Sie erhielten in der Folge Platzverweise. Eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch wurde gefertigt. Sachschaden entstand nicht.

Drogenfunde Freitagmittag sollte ein 22-jähriger polizeibekannter Weimarer in der Röhrstraße einer Personenkontrolle unterzogen werden. Beim Erblicken der Beamten flüchtete der junge Mann fußläufig, konnte jedoch kurz darauf angehalten werden. In seinen mitgeführten Sachen konnten geringe Mengen Betäubungsmittel aufgefunden werden. Bei der angeordneten Wohnungsdurchsuchung konnten größere Mengen Betäubungsmittel, Bargeld sowie Utensilien gefunden werden, welche auf Handel mit Betäubungsmitteln hinweisen. Diese wurden beschlagnahmt.

Sonntagmorgen gegen 4 Uhr kontrollierten die Beamten in der Ernst-Busse-Straße in Weimar einen 37-Jährigen. Bei einer freiwilligen Nachschau wurde in seinen Sachen eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden.

Unfall mit Bus Am Samstag gegen 10 Uhr ereignete sich in der Rudolstädter Straße Höhe Possendorfer Weg ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei fuhr ein 19-jähriger Mercedesfahrer aus Gelmeroda kommend in Richtung Weimar. Er kam aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Linienbus seitlich. Der Pkw-Fahrer sowie sein 17-jähriger Beifahrer erlitten leichte Verletzungen und wurden in ein Klinikum eingeliefert. Der 49-jährige Busfahrer sowie seine acht Insassen blieben unverletzt. Am Bus entstand Sachschaden in Höhe von 50.000 Euro, am Pkw in Höhe von 15.000 Uhr. Die Straße war während der Unfallaufnahme bis zur Bergung des Busses halbseitig gesperrt. Die Feuerwehr Weimar sowie Rettungskräfte waren vor Ort.

Leicht verletzte Radfahrerin Am Freitag 15:15 Uhr befuhr eine 47-jährige Radfahrerin die Rainer-Maria-Rilke-Straße in Richtung Stadtzentrum. Die vorausfahrenden Fahrzeuge mussten auf Höhe der Hermann-Löns-Straße verkehrsbedingt bremsen. Das übersah die Radfahrerin. Aufgrund des starken Bremsens kam sie über den Lenker zu Fall und verletzte sich leicht. Fremdschaden entstand nicht.

Berauscht unterwegs Am Freitag gegen 15 Uhr wurde ein 50-jähriger Radfahrer in Kranichfeld kontrolliert. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,26 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst.

Bei einem 37-jährigen Fahrzeugführer ergab ein Atemalkoholtest am Sonntagmorgen 04:20 Uhr einen Wert von 1,17 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

Freitagabend um 21:30 Uhr ergab der Drogenvortest bei einem 28-jährigen Nissanfahrer in der Buttelstedter Straße ein positives Ergebnis. Die 29 und 30 Jahre alten Mitfahrer führten jeweils geringe Mengen Betäubungsmittel mit sich.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Polizeiinspektion Weimar
Telefon: 03643 8820
E-Mail: dgl.pi.weimar@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

(Visited 25 times, 1 visits today)
Updated: 12. Januar 2020 — 14:53