LPI-G: Vermeintlicher Wohnungsbrand

Am Samstag, dem 12.10.2019, gegen 13:30 Uhr, wurde ein Großaufgebot an Feuerwehr und Polizei in die Franz-Stephan-Straße gerufen. Im dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses wurde eine starke Rauchentwicklung gemeldet. Da auf Klingeln und Klopfen die betreffende Wohnung nicht geöffnet wurde, musste die Feuerwehr gewaltsam die Türe öffnen. In der Wohnung wurde eine starke Verqualmung festgestellt. Außer einer Katze war niemand in der Wohnung. Offene Flammen konnten auch nicht festgestellt werden. Nachdem die Wohnung gelüftet wurde, stellte sich heraus, dass wahrscheinlich die Katze auf das Bedienfeld des Ceranherdes sprang und diesen aktivierte, woraufhin Lebensmittel auf dem Herd zu schmoren begannen. Es gab keine verletzten Personen.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gera
Pressestelle
Telefon: 0365 829 1503
E-Mail: medieninfo-gera.lpig@polizei.thueringen.de

Menü schließen