LPI-J: Medieninformation der PI Weimar vom 18.08.2019

Weimar (ots)

Einbruch

Am Freitagmorgen stellte ein Verwalter der ehemaligen Porzellanfabrik in Blankenhain einen Einbruch fest. Unbekannte hatten sich im Zeitraum von ca. 14 Tagen gewaltsam Zutritt zum Fabrikgebäude verschafft und im Gebäude mehrere Räume aufgebrochen. Der / die Täter entwendeten zwei Hubwagen und diverse elektronische Bauteile im Gesamtwert von ca. 6.000 Euro. Der verursachte Sachschaden wird auf ca. 2.500 Euro geschätzt.

Unfallgeschehen

Schwere Verletzungen erlitt der Fahrer eines Pkw Skoda (31 Jahre) bei einem Verkehrsunfall am Freitagmorgen gegen 06:20 Uhr. Er befuhr mit seinem Pkw die Landstraße von Sachsenhausen kommend in Richtung Großobringen. Kurz nach dem Ortsausgang Sachsenhausen kam er nach links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug geriet in den Straßengraben und prallte gegen eine Grabenüberfahrung. In der weiteren Folge überschlug sich der Pkw und kam nach ca. 25 Metern auf einem Feld zum Stehen. Der Fahrer wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Der Schaden am Pkw wird auf ca. 13.000 Euro geschätzt.

Ohne verletzte Personen endete ein Unfall am Freitag gegen 08:00 Uhr in der Erfurter Straße in Weimar. Der Fahrer eines Sattelzuges (54 Jahre) wollte zur Anlieferung eines Supermarktes von der Erfurter Straße nach rechts auf den Parkplatz des Marktes einbiegen. Aufgrund der Länge des Zuges musste er hierzu die Gegenfahrbahn nutzen. Als diese frei war, leitete der Fahrer den Abbiegevorgang ein und schwenkte auf die Gegenfahrbahn aus. Im Abbiegevorgang kam ihm ein Pkw vom Parkplatz entgegen und der Lkw-Zug musste halten. Zu diesem Zeitpunkt befuhr ein Pkw VW die Erfurter Straße stadteinwärts. Obwohl die Fahrbahn durch den haltenden Sattelzug blockiert war, versuchte dessen Fahrer (41 Jahre) sich an dem Sattelzug vorbei zu drängen. In diesem Moment setzte der Lkw-Fahrer den Abbiegevorgang fort. Dabei schwenkte das Heck des Aufliegers aus und traf die Frontscheibe des Pkw. Beide Fahrzeuge verkeilten sich ineinander und mussten mit Hilfe der Feuerwehr auseinander gezogen werden. Bis zur Bergung der Fahrzeuge war die Fahrbahn für ca. 1,5 Stunden gesperrt. Am Pkw entstand ein wirtschafticher Totalschaden (ca. 20.000 Euro). Der Schaden am Auflieger wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Verkehrskontrollen

Freitagnacht gegen 00:30 Uhr wollten Beamte der Weimarer Polizei zwischen den Ortschaften Kromsdorf und Süßenborn einen Pkw VW einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen. Als die Beamten den Fahrzeugführer zum Anhalten aufforderten, gab der Fahrer Gas. Das Fahrzeug beschleunigte und flüchtete Richtung Stausee. Die Beamten nahmen die Nacheile auf und sahen kurz darauf, wie sich das Fahrzeug auf einem Feld überschlug, nachdem es von der Fahrbahn abgekommen war. Der Fahrer flüchtete anschließend zu Fuß in ein Waldstück. Nach umfangreicher Suche, zu der auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kam, konnten die Einsatzkräfte den Fahrer unverletzt stellen. Der Grund der Flucht wurde schnell klar, der 31-Jährige ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand unter Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln. Zudem ist das Fahrzeug nicht zugelassen und war mit gefälschten Kennzeichen versehen. Gegen den Fahrer wurden mehrere Anzeigen erstattet.

Am Samstagabend führten Beamte der Weimarer Polizei Verkehrskontrollen in der Rießnerstraße in Weimar durch. Gegen 23:40 Uhr nahmen sie bei der Kontrolle eines 54-jährigen VW-Fahrers Alkoholgeruch wahr. Der vor Ort durchgeführte Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht der Beamten. Der Test ergab einen Wert von 1,2 Promille. Es wurde Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr erstattet, eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt.

Offensichtlich unbelehrbar setzte sich der Promillesünder danach wieder ans Steuer. Am Sonntagmorgen gegen 07:00 Uhr stellten ihn Beamte bei einer Verkehrskontrolle in der Prager Straße fest, als er wieder mit seinem Fahrzeug unterwegs war. Unter dem Einfluss von Alkohol stand er diesmal nicht. Jedoch ist er aufgrund der Alkoholfahrt vom Vorabend vorerst nicht mehr berechtigt, ein Kfz zu führen. Es wurde Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erstattet

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Polizeiinspektion Weimar
Telefon: 03643 8820
E-Mail: dgl.pi.weimar@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx


Comments are closed.