LPI-SHL: Bedrohungslage unblutigt beendet

Am Montagnachmittag gegen 16:30 Uhr kam es in Schleusingen, Ortsteil Gottfriedsberg, zu einer Bedrohungslage, welche mit Unterstützung von Spezialkräften des Landeskriminalamtes Thüringen unblutig beendet werden konnte. Vorangegangen war eine zivilrechtliche Streitigkeit bei der es um die Herausgabe persönlicher Gegenstände ging. Hierbei äußerte der 70 jahre alte Hausbesitzer verbale Bedrohungen in Richtung des Sohnes seiner Lebensgefährtin, dessen Rechtasanwältin und dem hinzugezogenen Mitarbeiter des Schlüsseldienstes, welche sich vor dem Wohnhaus aufhielten. Käfte der Polizeiinspektion Hildburghausen riegelten zunächst den Ereignisort großräumig ab,da bekannt war, dass der Mann Jäger und im Besitz von mindestens 10 Waffen ist. Gegen 17:45 Uhr meldete sich der 70-Jährige telefonisch bei der Polizei und konnte in diesem Gerspräch dazu bewegt werden, sich den Beamten zu stellen und widerstandslos festnehmen zu lassen. Durch die hinzugezogenen Spezialkräfte und einem Sprengstoffsuchhund wurde das Haus anschließend komplett durchsucht. Alle im Haus befindlichen Waffen wurden durch die Einsatzkräfte sichergestellt. Der 70 jährige Mann wurde im Anschluss, zum Zwecke der Einschätzung auf weitere medizinische Maßnahmen, dem hinzugezogenen Notarzt vorgestellt. Eine Einweisung ins Fachkrankenhaus wurde seitens des Arztes unter Hinzuziehung des Sozialpsychiatrischen Dienstes nicht befürwortet. Nach Abschluss aller vor Ort erforderlichen Maßnahmen wurde der Mann um 22:05 Uhr aus dem Gewahrsam der Polizei entlassen. Während des gesamten Einsatzes, wurden keine Einsatzkräfte und sonstige Personen verletzt.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Suhl
Polizeiinspektion Hildburghausen
Telefon: 03685 778 0
E-Mail: sf.pi.hildburghausen@polizei.thueringen.de