LPI-SLF: Verstoß gegen das Tierschutzgesetz

Am Mittwoch musste die Polizei Saalfeld leider eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufnehmen. Nachdem ein Mann seine Katze vermisste und nach ihr suchte, hörte er sie in einem Waldstück zwischen der Straße „Am Katzensteig“ und der Langenschader Straße jämmerlich miauen. Kurze Zeit später sah er das Unheil. Sie war mit der Vorderpfote in ein Tellereisen geraten und konnte sich aus diesem nicht selbst befreien. Die Falle hatte die linke Vorderpfote des Tiers zertrümmert. Hätte der Mann die Katze nicht gefunden, wäre sie in der Falle qualvoll verendet. Das Tellereisen selbst war mit einer Metallkette von außen an einem Gartenzaun eines Grundstückes in der Langenschader Straße befestigt. Der Tierhalter entfernte dieses vom Zaun und übergab es den Beamten. Anhand des Zustands des Tellereisens ist dieses noch nicht lange dort angebracht gewesen, da kaum Spuren von Verwitterung erkennbar sind. Im Nachgang wurden Anzeigen gegen Unbekannt wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz sowie Jagdgesetz gefertigt. Die Polizei Saalfeld hofft nun auf Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 03671 560, da derartige Fallen nicht ausgelegt werden dürfen.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Saalfeld
Pressestelle
Telefon: 03671 56 1504
E-Mail: presse.lpi.saalfeld@polizei.thueringen.de