LPI-G: Erfolgreiche Suche nach verirrtem Seniorenpaar

Am Samstagmittag erreichte die Polizei der Notruf eines Autofahrers, welcher angab sich im Leinawald verfahren zu haben, mit seinem Auto nun feststeckt und nicht mehr weiß wo er ist. Die Beamten machten sich umgehend auf die Suche nach dem Fahrzeug. Mit Hilfe von Forstarbeitern und Spaziergängern wurde im Leinawald nach dem vermutlich hilflosen Mann gesucht. Nachdem die weiträumige Absuche bis ins angrenzende Sachsen erfolglos blieb, wurde schließlich ein Polizeihubschrauber zur Suche aus der Luft eingesetzt. Die Besatzung des Helikopters konnte nach ca. 30-minütigem Überflug das gesuchte Fahrzeug tief im Unterholz abseits der befahrbaren Forstwege entdecken und die Beamten am Boden heranführen. Die Polizeibeamten erreichten schließlich zu Fuß den gesuchten Pkw samt deren Insassen. Dabei handelte es sich um den 89-jährigen Anrufer und seine 90-jährige Ehefrau. Beide waren unverletzt, wurden jedoch auf Grund der Aufregung und aufkommender Kreislaufprobleme dem Rettungsdienst übergeben und schließlich zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht. Beide waren ersten Erkenntnissen nach bereits am frühen Samstagmorgen mit ihrem Pkw zu einem Wochenendausflug aufgebrochen, haben sich jedoch verfahren und dann mehrere Stunden im Wald verbracht, bevor sie schließlich einen Notruf absetzen und im Anschluss an die Suchmaßnahmen am Nachmittag gefunden werden konnten. Wie der Mann mit seinem Pkw so tief in das Unterholz des Waldes hineinfahren konnte, gibt auch der Polizei nach wie vor ein Rätsel auf. Der Pkw muss durch das Forstamt mit schwerem Gerät geborgen werden.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gera
Pressestelle
Telefon: 0365 829 1503
E-Mail: medieninfo-gera.lpig@polizei.thueringen.de