API-TH: PKW fahrer bei Verkehrsunfall getötet

Bei einem Verkehrsunfall am Samstag, 05.03.2022, gegen 21:30 Uhr, auf der Bundesautobahn 4 bei Erfurt wurde der 55-jährige Fahrer eines PKW getötet. Er fuhr in Richtung Dresden zwischen den Anschlussstellen Erfurt – Ost und Erfurt – Vieselbach auf dem rechten Fahrstreifen. Aus bisher noch nicht geklärter Ursache fuhr er auf einen vor ihm fahrenden Sattelzug auf. Der PKW schleuderte darauf über alle drei Fahrstreifen und kam an der Mittelleitplanke zum stehen. Der Fahrer des PKW, der allein im Fahrzeug war, war nicht angeschnallt und zog sich so schwere Verletzunegn zu, dass er an der Unfallstelle verstarb.

An den Fahrzeugen sowie den Leiteinrichtungen der Autobahn entstand Sachschaden von ca. 20.000 EUR. Die Autobahn war für die Dauer der Unfallaufnahme, Bergung der Fahrzeuge und Reinigung der Fahrbahn ca. 3 Stunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Erfurt – Ost abgeleitet. Zum Rückstau kam es nicht.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Autobahnpolizeiinspektion
Einsatz- und Streifendienst

Telefon: 036601 70125
E-Mail: api-dsl.api@polizei.thueringen.de