LPI-G: Polizeieinsatz der Landespolizeiinspektion Gera aufgrund mehrerer Versammlungslagen

Aufgrund verschiedener Versammlungslagen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie führte die Landespolizeiinspektion Gera am heutigen Montag (21.02.2022) einen Polizeieinsatz im Bereich Gera, Greiz und Altenburg durch. Die LPI Gera wurde dabei von weiteren Thüringer Kräften unterstützt.

Insgesamt beteiligten sich in der Zeit von 17:30 Uhr bis kurz nach 20:00 Uhr im Bereich der LPI Gera insgesamt ca. 4300 Personen an zum Teil angemeldeten, aber auch nicht angemeldeten Versammlungen. Alle Versammlungslagen wurden polizeilich begleitet.

Bei den drei angemeldeten Versammlungen nahmen auf dem Geraer Markt ca. 45 Personen, in der Breitscheidstraße in Gera ca. 50 Personen und auf dem Altenburger Markt ca. 25 Personen teil.

Neben den angemeldeten Versammlungen kamen in den Städten Gera, Altenburg, Greiz, Meuselwitz, Schmölln, Berga, Zeulenroda und Weida mehrere Personen zusammen, um in Form von illegalen Aufzügen zu protestieren.

Im Rahmen dieser nicht angemeldeten Versammlungen demonstrierten in Gera ca. 1900 Personen, in Greiz ca. 400 Teilnehmer, in Zeulenroda ca. 500 Teilnehmer, in Weida 26 Teilnehmer, in Berga 16 Personen, in Altenburg ca. 1200 Teilnehmer, in Schmölln etwa 100 Teilnehmer und in Meuselwitz ca. 20 Personen.

Die Kritiker der Pandemieschutzmaßnahmen trugen nahezu ausnahmslos weder Mund-Nasen-Bedeckungen noch wurden die gebotenen Abstände eingehalten. Des Weiteren wurde in Gera als Auftakt der Versammlung ein Feuerwerk gezündet.

In Rahmen der nicht angemeldeten Versammlung in Gera kam es durch einen Versammlungsteilnehmer, welcher der Reichsbürgerszene zuzuordnen ist, in der kleinen Kirchstraße zum tätlichen Angriff auf vor Ort befindlichen Polizeikräfte und in der Folge zur Widerstandshandlung.

Im Zuge des gesamten Einsatzgeschehens wurden vereinzelt Platzverweise ausgesprochen und Identitätsfeststellungen durchgeführt. Nach vorläufigen Stand leiteten die Beamten 11 Strafanzeigen u.a. wegen Verstoß gegen das Versammlungsgesetz, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und gefährliche Körperverletzung sowie 3 Ordnungwidrigkeitenanzeigen ein.

Nach derzeitigen Erkenntnissen wurden ein Versammlungsteilnehmer in Altenburg leicht verletzt. Eine medizinische Versorgung lehnte er allerdings ab. Polizeibeamte wurden nicht verletzt.(KR)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gera
Pressestelle
Telefon: 0365 829 1503 / -1504
E-Mail: medieninfo-gera.lpig@polizei.thueringen.de