API-TH: Fahrer flüchtet vor Polizeikontrolle auf der BAB 71

Mehrere Anzeigen handelte sich am Sonntagnachmittag ein 34-Jähriger ein, als er auf der A 71 in Richtung Sangerhausen vor der Autobanpolizei flüchtete, die seinen Transporter stoppen und kontrollieren wollte. Im Bereich der Anschlussstelle Dreieck Erfurt-Nord fuhr der Transporter mit Schweizer Kennzeichen von der Autobahn ab und flüchtete weiter auf der B 7 und der Landstraße in Richtung Kerspleben. Auf der Landstraße kollidierte der Transporter mit einem Pkw VW. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt, jedoch flüchtete der Fahrer des Transporters weiter und versuchte in Kerspleben im Gewerbegebiet den Beamten zu Fuß zu entkommen. Er konnte aber wenig später gestellt werden. Der 34-Jährige war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Zudem ergab sich der Verdacht, dass er unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. In seinem Fahrzeug wurden außerdem geringe Mengen Betäubungsmittel gefunden und sichergestellt. Bei der Blutprobenentnahme leistete der Mann gegenüber den Polizisten Widerstand, weswegen eine weitere Anzeige hinzukam. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde der 34-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Autobahnpolizeiinspektion
Heidi Sonnenschmidt
Telefon: 036601 70103
E-Mail: pressestelle.api@polizei.thueringen.de