LPI-J: Betrügern aufgesessen – Suche nach weiteren Geschädigten

In der Nacht vom 14.02.2022 zum 15.02.2022 kam es im Stadtgebiet von Weimar wiederrum zu einer erfolgreichen Straftat im Phänomenbereich des Call Center Betrugs – falscher Polizeibeamter. Die hochbetagte Geschädigte wurde von einem vermeintlichen Polizeibeamten angerufen und unter Vorspiegelung der Legende, dass Einbrecher beabsichtigen würden in ihre Wohnung einzubrechen, dazu gebracht einen großen Bargeldbetrag vor ihrer Wohnungstür zu deponieren, wo ihn die Täter erlangten.

Die intensiven polizeilichen Ermittlungen ergaben Hinweise darauf, dass im Stadtgebiet Weimar Nord vermutlich eine weitere Person geschädigt wurde, welche noch nicht den Weg zur Polizei gefunden hat. Die Ermittlungen in dem Phänomenbereich sind außerordentlich aufwendig und können nur zu einer Verurteilung der Täter führen, wenn alle Geschädigten auch Strafanzeigen erstatten. Daher bittet die Kriminalpolizei in Weimar dringend darum, dass eventuell Geschädigte einer solchen Straftat sich mit der Polizei telefonisch unter 03643 882-0 oder per E-Mail: KPS.Weimar@polizei.thueringen.de in Verbindung setzen.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Telefon: 03641- 81 1503
E-Mail: Pressestelle.LPI.Jena@polizei.thueringen.de