LPI-J: Vor Rettungsdienst geflüchtet und Auto blockiert

Am Samstag Nachmittag gegen 15:30 Uhr sollte ein 34 Jähriger aus dem Landkreis Greiz in das Klinikum in Stadtroda eingewiesen werden. Als der Rettungswagen eintraf, randalierte der Mann plötzlich im Einsatzfahrzeug und griff die Rettungssanitäter an und verletzte diese hierbei leicht. Im Anschluss flüchtete er über die Felsenkellerhohle in Richtung Breiter Weg, wobei er versuchte Autos anzuhalten und auch auf vorbeifahrende Autos einschlug. Im Breiten Weg konnte die Person schließlich durch Polizeikräfte eingefangen und in die Klinik verbracht werden. Während der Klärung wurde zudem bekannt, dass der Mann auf seiner Flucht öffentlich uriniert hatte und hierbei auch Spaziergängern sein Geschlechtsteil offen präsentierte und vulgäre Äußerungen tätigte.

Die Polizei hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen und Strafanzeigen gefertigt. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei, dass sich betroffene Pkw-Fahrer*innen und die beschriebenen Spaziergänger*innen melden. Hinweise bitte an die Polizei Saale-Holzland (Tel. 036428-640)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Polizeiinspektion Saale-Holzland
Telefon: 036428 640
E-Mail: dsl.pi.saale-holzland@polizei.thueringen.de