LPI-J: Reh überlebt Zusammenstoß nicht

Eine 18-Jährige machte am Donnerstagnachmittag Bekanntschaft mit einem Reh. Die junge Frau war mit ihrem Toyota zwischen Buchheim und Trebnitz unterwegs, als plötzlich das Rotwild die Fahrbahn überquerte. Einen Zusammenstoß konnte die 18-Jäöhrige Fahrerin nicht mehr verhindern und streifte das Reh. Personen wurden nicht verletzt, aber am Fahrzeug entstand Sachschaden. Das Reh nahm Reißaus und entfernte sich schnell. Nicht ganz so viel Glück hatte ein Reh im Heideland am späten Donnerstagabend. Auf der Ortsverbindungsstraße von Königshofen und Thiemendorf, kurz hinter der Autobahnunterführung, querte ebenfalls ein Reh die Fahrbahn. Ein 53-jähriger Fahrzeugführer konnte nicht mehr ausweichen und stieß mit dem Wild zusammen. Durch die Kollision verendete das Tier am Unfallort und musste durch einen Jagdpächter abgeholt werden. An dem VW entstand Sachschaden, der Fahrzeugführer blieb unverletzt.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Telefon: 03641- 81 1503
E-Mail: Pressestelle.LPI.Jena@polizei.thueringen.de