LPI-G: Erst Unfallfahrt unter Alkoholeinfluss, dann erneut alkoholisiert im Straßenverkehr unterwegs

Am Sonntagmorgen, 23.01.2022 gegen 05:45 Uhr, kam es in Schmölln im Bereich des Parkplatzes am Brauereiteich zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden. Ein 41-jähriger Mazda-Fahrer fuhr mit seinem Pkw erst gegen vier andere dort parkende Fahrzeuge und anschließend durch einen Zaun einer Gartenparzelle der sich nebenan befindlichen Kleingartenanlage. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten den Unfallverursacher noch in seinem Fahrzeug feststellen. Dieses hatte er im aufgeweichten Erdreich des Gartengrundstückes festgefahren. Der durchgeführte Alkoholtest ergab einen Wert von 2,34 Promille. Außerdem konnte der Mann keinen Nachweis erbringen, dass er im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die mit der Unfallaufnahme betrauten Beamten staunten nicht schlecht, als der 41-jährige Beschuldigte gegen 10:15 Uhr erneut im Stadtgebiet von Schmölln fahrend mit einem Pkw, diesmal mit einem geliehenen Volvo, festgestellt wurde. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab nun einen Wert von 1,65 Promille. Neben der erneuten Untersagung der Weiterfahrt erwartet ihn nun eine weitere Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gera
Pressestelle
Telefon: 0365 829 1503
E-Mail: medieninfo-gera.lpig@polizei.thueringen.de