LPI-EF: Impfschwindel

Eine 34- Jährige gab in der vergangenen Woche bei der Übergabe ihrer Kinder in einem Erfurter Kindergarten plötzlich an vollständig geimpft zu sein, obwohl dies im Dezember noch nicht der Fall war. Der Schwindel fiel schließlich am Freitag auf, weil die Impfungen auf April und Mai des vergangenen Jahres datiert waren. Durch gründliche Ermittlungen bei den Impfstellen bestätigte sich der Verdacht. Die Erfurterin plagte ein derart schlechtes Gewissen, dass sie nach telefonischer Aufforderung die Dienststelle des Inspektionsdienstes Nord aufsuchte und ihren gefälschten Impfausweis an den ermittelnden Beamten übergab. Die Betrügerin erwartet für ihr Handeln eine nicht unempfindliche Strafe. (JE)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Erfurt
Inspektionsdienst Nord
Telefon: 0361 7840 0
E-Mail: dgl.lpi.erfurt.id-nord@polizei.thueringen.de