LPI-EF: Nachmeldung zum schweren Unfall am Bahnübergang B4 Vehra

Straußfurt / Vehra Bahnübergang (ots)

Aufgrund der vorausgegangenen Pressemeldung gab eine der Unfallbeteiligten telefonisch bei der Polizei Sömmerda an, dass sich der in der Erstmeldung geschilderte Ausgangsunfall nicht wie beschrieben ereignet hat. Nach neuer Schilderung befuhr die Renaultfahrerin die B4 aus Richtung Erfurt in Richtung Straußfurt und die 84 jährige Audifahrerin die Gegenfahrspur. Zum jetzigen Ermittlungszeitpunkt decken sich hierdurch die Aussagen von vor Ort befindlichen Zeugen, sowie Beteiligten, nicht mit der festgestellten Situation am Unfallort und es kann abschließend noch nicht gesagt werden, warum sich die zwei Pkw im Gleisbett befanden. Der Unfallort, die Schäden an den Fahrzeugen und alle vorgefundenen Spuren wurden durch einen Gutachter dokumentiert und die Ermittlungen sind bislang nicht abgeschlossen. Die Befragungen der vor Ort befindlichen Zeugen, konnte aufgrund der Umstände bislang nicht in Gänze realisiert werden und es stehen noch einige Vernehmungen aus. Durch die anschließende Kollision mit der Regionalbahn entstanden erhebliche Sachschäden an beiden Pkw. Die Vorschäden und Fahrzeugpositionen sind daher sehr schwer zu rekonstruieren. Hinweise möglicher Unfallzeugen nimmt die Polizei Sömmerda und bei Bedarf auch jede andere Polizeidienststelle entgegen. (TF)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Erfurt
Polizeiinspektion Sömmerda
Telefon: 03634 336 0
E-Mail: pi.soemmerda@polizei.thueringen.de