LPI-G: Polizeieinsatz in Greiz

Am vergangenen Samstag (27.11.2021) kamen eine Vielzahl von Bürgerinnen und Bürgern, darunter viele Familien mit Kindern, im Stadtgebiet von Greiz zusammen. Circa 800 Personen demonstrierten dort im Rahmen eines „Spazierganges“ durch die Greizer Innenstadt mit Lampions, Kerzen und Fackeln friedlich gegen die aktuell geltenden Corona-Maßnahmen. Die Versammlung war hierbei jedoch weder angemeldet noch genehmigt und mit Blick auf die aktuell geltende ThürSARS-CoV-2-IfS-MaßnVO nicht erlaubt. Die Polizei begleitete den Aufzug, welcher sich gegen 20:15 Uhr auflöste.

Bereits zum aktuellen Zeitpunkt ist bekannt, dass erneut zu einer derartigen Versammlung aufgerufen wurde. Am kommenden Wochenende wird die Greizer Polizei im Rahmen eines Großeinsatzes im Stadtgebiet von Greiz vor Ort sein. Ziel ist es dabei, mit Blick auf notwendige Infektionsschutzmaßnahmen, große Menschenansammlungen zu unterbinden. Die Greizer Polizei ist bestrebt, die Verkehrseinschränkungen sowie die Behinderungen für die jeweilige Bevölkerung sowie Besucher der Stadt auf ein Mindestmaß zu beschränken.

In diesem Zusammenhang appelliert die Polizei an ihre Bürgerinnen und Bürger: Die aktuelle Verordnungslage lässt eine solche Zusammenkunft nicht zu! Schließen sie sich daher nicht solchen Versammlungen an und verzichten sie auf derartige „Spaziergänge“. Denken Sie an Ihre Gesundheit und an die Gesundheit anderer. Vielen Dank.“

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gera
Pressestelle
Telefon: 0365 829 1503 / -1504
E-Mail: medieninfo-gera.lpig@polizei.thueringen.de