LPI-G: Trickbetrüger hatten erneut Erfolg

Prößdorf: Erneut waren Trickbetrüger im Altenburger Land unterwegs, so dass die Kriminalpolizei in Altenburg die Ermittlungen aufnahm. Eine 81-jährige Seniorin kontaktierten sie am gestrigen Montag (29.11.2021) telefonisch. In dem Telefonat machten sie der Dame glaubhaft, dass ihr Sohn einen angeblich tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe und sie nun eine Kaution in 5-stelliger Höhe zahlen müsse. Die Seniorin ging schließlich auf die Forderungen des Anrufers ein und übergab gegen 14:30 Uhr am Sportplatz einer unbekannten männlichen Person einen hohen Geldbetrag. Dieser entfernte sich schließlich wortlos in Richtung Parkplatz am See. Erst im Nachgang wurde der Betrug erkannt und die Polizei informiert.

Die Kripo in Altenburg sucht nach Zeugen, die Hinweise zu dem bislang unbekannten Mann geben können, welcher das Geld entgegen genommen hat. Personenbeschreibung:

Männlich, ca. 165 groß, kräftige Gestalt, Sonnenbrille, trug eine Strickmütze sowie eine medizinische Maske und war bekleidet mit einer grauen längeren Jacke.

Zudem möchte die Polizei noch einmal darauf hinweisen: Es handelt sich bei diesen Schockanrufen um eine Betrugsmasche. Gehen Sie bitte nicht auf die Forderungen ein – übergeben Sie keine Wertsachen an fremde Personen. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und beenden Sie das Telefonat. Sprechen Sie mit Ihren Angehörigen oder einer Vertrauensperson und informieren sie bitte Ihre Polizei.(KR)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gera
Pressestelle
Telefon: 0365 829 1503 / -1504
E-Mail: medieninfo-gera.lpig@polizei.thueringen.de