LPD-EF: Polizei beendet Übungseinsatz

Übungseinsatz

Am Sonntag, dem 17. Oktober 2021 übte die Thüringer Polizei auf dem Gelände des Thüringen-Parks in Erfurt mit insgesamt rund 900 Polizeiangehörigen der Landespolizeidirektion, des Landeskriminalamtes und der Polizeilichen Bildungseinrichtungen das Einsatzszenario einer sogenannten Lebensbedrohlichen Einsatzlage. Neben polizeilichen Einsatztaktikten und der Zusammenarbeit zwischen Schutz- und Kriminalpolizei war auch das Teamwork mit weiteren Rettungskräften der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und des Katastrophenschutzes sowie die Opferbetreuung Bestandteil der Übung. Eingangs sprach der Thüringer Innenminister, Herr Georg Meier, zu den Einsatzkräften und unterstrich dabei die Wichtigkeit, derartige Einsatzsituationen und insbesondere das Zusammenspiel zwischen Polizei/Feuerwehr/Rettungsdienst zu üben, auch wenn jeder hofft, dass derartige Einsatzlagen nie eintreten mögen. In den Nachmittagsstunden konnte die Übung planmäßig abgeschlossen werden. Die Thüringer Polizei zieht zum Abschluss ein positives Fazit. Die Vielzahl der aus der Übung gewonnenen Erkenntnisse werden für die Bewältigung etwaiger zukünftiger Einsatzlagen und deren gezielter Vorbereitung darauf als ausgesprochen wertvoll angesehen. Die Thüringer Polizei bedankt sich bei den Erfurter Bürgern für das aufgebrachte Verständnis durch die Übung entstandener Beeinträchtigungen im Straßenverkehr. Ein besonderer Dank gilt dem Management des Thüringen-Parks für die zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeidirektion Pressestelle Telefon: 0361 662 3025 E-Mail: pressestelle.lpd@polizei.thueringen.de

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeidirektion Thüringen
Landeseinsatzzentrale
Telefon: 0361 662 700 777
E-Mail: landeseinsatzzentrale.lpd@polizei.thueringen.de