Erfurt LPI-EF: Ausländerfeindliche Straftat

In den frühen Morgenstunden des 16.10.2021 kam es im Erfurter Stadtteil Ilversgehofen zu einer ausländerfeindlichen Straftat. An der Straßenbahnhaltestelle Vollbrachtstraße begegneten zwei Passanten mit Migrationshintergrund mehreren Erfurtern. Die Frage nach einer Zigarette endete in einem Gewaltausbruch. Unter Anwendung eines Schlagringes gingen die Täter auf die beiden Personen los und warfen zuletzt eine Bierflasche. Hierbei äußerte eine männliche Person ausländerfeindliche Parolen. Die flüchtenden Tatverdächtigen konnten unweit des Tatortes festgestellt und repressiver Maßnahmen zugeführt werden. Es wurden u. a. Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Volksverhetzung eingeleitet. Die Geschädigten blieben körperlich unverletzt. (PH)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Erfurt
Inspektionsdienst Nord
Telefon: 0361 7840 0
E-Mail: dgl.lpi.erfurt.id-nord@polizei.thueringen.de