LPI-G: Messerangriff in Lusan

Sonntagnacht wurde die Geraer Polizei in die Kiefernstraße in Gera-Lusan gerufen, um eine gefährliche Körperverletzung aufzuklären. Diese hatte sich gegen 01:00 Uhr in einer Wohnung in der Ahornstraße zwischen einem 36-Jährigen und einem 50-Jährigen zugetragen. Hierbei hatte der 50-Jährige, der der Onkel der Verlobten des 36-Jährigen ist, den Kontrahenten aus unbekannten Gründen mehrfach mit einem Messer attackiert und ihm dadurch eine oberflächliche Schnittverletzung an der Brust zugefügt. Der Geschädigte wurde dadurch leicht verletzt. Als die Polizei den Tatverdächtigen aufsuchte, um Folgemaßnahmen gegen diesen zu treffen, leistete der 50-Jährige Widerstand gegen die Beamten und beleidigte diese. Die Beamten und der Täter blieben unverletzt. Gegen den deutschen Beschuldigten wurden Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung erstattet. Weiterhin wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt, da er einen Atemalkoholwert von 1,62 Promille hatte.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Gera
Pressestelle
Telefon: 0365 829 1123
E-Mail: medieninfo-gera.lpig@polizei.thueringen.de