LPI-SHL: Unfall mit LKW Autobahnzubringer gesperrt

Am Samstag, den 06.02.2021 um 22:00 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der B 19 zwischen Meiningen und dem Abzweig Kühndorf. Auf dem Autobahnzubringer zur BAB 71 war ein LKW, welcher mit Sand beladen war, von der winterglatten Fahrbahn abgekommen und in einen Graben gerutscht. Ein PKW, welcher entgegenkam, kollidierte mit dem Gespann aus Zugmaschine und Sattelauflieger, als dieses die Fahrspur des PKW überquerte und wurde in die Leitplanke geschleudert. Die Insassen des PKW, ein 50-jähriger Mann und dessen neunjährige Tochter, sowie der 33-jährige LKW-Fahrer wurden dabei verletzt und in ein Krankenhaus verbracht. Die Straße war seither voll gesperrt, da der LKW quer auf der Fahrbahn stand und mittels Spezialtechnik von einem Abschleppunternehmen geborgen werden musste. Der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden.

Während der Unfallaufnahme fiel ein Verkehrsteilnehmer auf, welcher an der Absperrung durch die Polizei kontrolliert wurde und stark alkoholisiert war. Mit fast zwei Promille war die Fahrt beendet. Das Fahrzeug wies zudem frische Unfallspuren auf, welche bislang nicht zugeordnet werden konnten. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Die Sperrung der B 19 wurde erst am späten Vormittag des Sonntags nach Besichtigung durch das Straßenbauamt aufgehoben.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Suhl
Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen
Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen
Telefon: 03693-591-0