LPI-J: Alle guten Dinge sind drei

Eine polizeibekannte 48-Jährige aus Stadtroda hielt gestern die Polizei in Schach. Gleich drei Einsätze löste die Frau aus, um am Ende doch in Gewahrsam genommen zu werden. Gegen 14:00 Uhr trat sie zum ersten Mal in Erscheinung. Hier betrat sie das Gelände der Klinik in Stadtroda und wollte auch nach mehrfacher Aufforderung des Klinikpersonals das Gelände nicht verlassen, sodass die Polizeibeamten einen Platzverweis aussprechen mussten, welchem sie auch nachkam. Nur wenige Meter weiter ließ sie sich dann wieder nieder und fing an persönliche Gegenstände umher zu schmeißen und vorbeigehende Personen zu belästigen. Erneut rückte die Polizei aus. Und weil alle guten Dinge bekanntlich drei sind, betrat die Frau, nach einem weiteren erfolgten Platzverweis, etwa 70 Meter weiter unvermittelt die Fahrbahn, sodass der Durchgangsverkehr zu Gefahrenbremsungen gezwungen wurde. Um eine weitere Gefährdung des Straßenverkehrs zu unterbinden wurde die 48-Jährige zunächst in Gewahrsam genommen, anschließend aber durch einen Rettungswagen in eine psychiatrische Klinik gebracht.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Telefon: 03641- 81 1503