LPI-EF: Beleidigt und getreten

Mehrere Anzeigen wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte mussten zu Jahresbeginn in Erfurt gefertigt werden.

Am Samstagabend wurde die Polizei darüber informiert, dass es in einem Mehrfamilienhaus in der Andreasvorstadt zu einer Ruhestörung gekommen ist. Als die Beamten an der entsprechenden Wohnung eintrafen, versuchte eine alkoholisierte 33-Jährige die Polizisten zu schlagen. Die aggressive Frau beleidigte die Beamten und trat nach ihnen, als ihr Handfesseln angelegt werden mussten. Dabei traf sie einen Polizisten und verletzte ihn leicht. Bei dem durchgeführten Atemalkoholtest erreichte die Betrunkene einen Wert von fast 1,8 Promille. Aufgrund ihres Zustandes wurde sie ins Krankenhaus eingeliefert.

Ein ähnlicher Sachverhalt trug sich im Erfurter Norden ein paar Stunden später zu. Auch hier waren die Beamten aufgrund einer Ruhestörung im Einsatz. Die 43-jährige Wohnungsinhaberin wollte die Wohnungstür zuschlagen, als die Polizisten dies verhinderten, trat sie einen Beamten vors Knie. Der Mann wurde leicht verletzt.

Gegen beide Frauen wird nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. (JS)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Erfurt
Pressestelle
Telefon: 0361 7443 1504