LPI-J: Pressebericht der PI Weimar v. 27.12.2020

Flasche verfehlt ihr Ziel

Als Freitagfrüh gegen 05:30 Uhr ein 23-Jähriger die Weimarer Schwanseestraße entlang lief, bemerkte er auf Höhe der dortigen Fleischerei eine männliche, offensichtlich hilflose Person ohne Schuhe, welche auf dem Boden lag. Als der junge Mann selbige Person ansprach und seine Hilfe anbieten wollte, reagierte jene äußerst aggressiv und warf dem daraufhin flüchtenden 23-Jährigen eine Bierflasche hinterher, ohne ihn glücklicherweise zu treffen. Die unverzüglich eingeleitete Fahndung nach dem Flaschenwerfer verlief bislang ergebnislos. Sachdienliche Hinweise zum Tathergang bzw. zur Person des Flaschenwerfers nimmt die zuständige PI Weimar unter Tel.: 03643 / 8820 oder pi.weimar@polizei.thueringen.de dankend entgegen.

Kapazität eines Pkw leicht überschritten

„Mal sehen, wie gemütlich ein Kofferraum für zwei Personen ist“ schienen sich 6 Heranwachsende im Alter zwischen 18 und 21 Jahren Freitagnacht zu denken als sie allesamt mit einem grauen Skoda in Weimar, Über dem Kegeltor einer Verkehrskontrolle unterzogen wurden. Hierbei befanden sich 4 Personen auf den jeweiligen Sitzen und 2 tatsächlich im Kofferraum des betreffenden Fahrzeugs. Neben unzureichender Ladungssicherung müssen sich die sechs nun auch bzgl. eines Verstoßes gegen die aktuelle Corona-Verordnung verantworten, da sie jeweils aus unterschiedlichen Haushalten stammen.

Graffiti-Sprayer zur Sperrstunde unterwegs

In der Nacht von Freitag auf Samstag besprühten Unbekannte mehrere Hausfassaden in der Marstallstraße und ihren umliegenden Straßen, hauptsächlich mit schwarzer Farbe. Hierbei wurden unter anderem mehrere Graffiti angebracht, welche zum einen die Polizei verunglimpfen und zum anderen dem linken Spektrum zuzurechnen sind. Sachdienliche Hinweise zu den vermeintlichen Tätern nimmt die zuständige PI Weimar unter Tel.: 03643 / 8820 oder pi.weimar@polizei.thueringen.de dankend entgegen.

Zwei Fahrten unter Drogeneinfluss festgestellt

Im Rahmen mobiler Verkehrskontrollen wurden am gestrigen Abend und in der vergangenen Nacht zwei Fahrzeuge unabhängig voneinander kontrolliert, wobei die jeweiligen Fahrer (38 und 28 Jahre; männlich; 1x deutsch & 1x syrisch) unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln standen und sich nun dafür zu verantworten haben.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Polizeiinspektion Weimar
Telefon: 03643 8820
E-Mail: dgl.pi.weimar@polizei.thueringen.de