LPI-J: Pressebericht der PI Apolda

Pressebericht für den Schutzbereich der Polizeiinspektion Apolda für den Zeitraum vom 18.12.2020 bis 20.12.2020

Kriminalitätslage

Am 19.12.2020 kam es gegen 05:30 Uhr zu einem Raubdelikt in der Aral Tankstelle in Apolda. Hier begab sich zunächst der vermutliche Täter, bedeckt mit einem Mund Nasen Schutz, in den bereits geöffneten Verkaufsraum der Tankstelle und wartete ab, bis der Publikumsverkehr nachgelassen hatte. Als kein Personenverkehr mehr stattfand ging er auf die Kassiererin zu und forderte unter Vorhalt eines Messers Bargeld. Als diese ihm daraufhin 300 Euro Bargeld aushändigte, verließ der Mann die Tankstelle in Richtung Weimarer Berg. Die Ermittlungen der Polizei laufen.

Verkehrslage

Am 18.12.2020 ereignete sich auf der B87 im Bereich der Poche zwischen Apolda und Eckartsberga ein Verkehrsunfall zwischen zwei Pkws. Hier beabsichtigte zunächst die Fahrerin eines Pkw Opel Corsa aus Richtung Eckartsberga kommend in Richtung Apolda fahrend im Bereich der Poche nach rechts abzubiegen. Nach Angaben des hinter fahrenden Fahrers eines Pkw Opel Corsa setzte die Fahrerin des anderen Opel die Blinker zu spät, so dass der hinter ihr fahrende Pkw stark abbremsen musste. In der Folge fuhr der darauf fahrende Pkw VW Fox auf den bremsenden Pkw Opel auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa insgesamt 2000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Ein weiterer Verkehrsunfall ereignete sich am gleichen Tag gegen 12:00 Uhr in der Ortslage Kleinromstedt. Hier befuhr zur Unfallzeit der Fahrer eines Pkw Opel Vivaro die Ortsstraße und beschädigte hier einen geparkten Pkw Audi A3. Beide Fahrzeuge wurden durch den Unfall beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa insgesamt 3500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Gegen etwa 14:10 Uhr ereignete sich ein dritter Verkehrsunfall im Bereich. Hier befuhr der Fahrer eines Lkw VW Crafter die Ortslage Oberndorf und stoppte hier im Wiegerstedter Weg sein Fahrzeug mit der Absicht, rückwärts zu rangieren. Hierbei beachtete der Fahrer nicht das hinter ihm stehende Fahrzeug VW Caddy. Es kam zur Kollision in dessen Folge beide Fahrzeuge beschädigt wurden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa insgesamt 2000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Am 18.12.2020 kam es gegen 19:30 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht im Bereich der Herderstraße in Apolda. Hier befuhr ein 80 jähriger Fahrer mit seinem Pkw Renault die Herderstraße und beabsichtigte hier hinter dem geparkten Pkw Ford einzuparken. Dies misslang wohl es und es kam zu einer leichten Kollision mit dem geparkten Pkw. Anschließend verließ der Fahrer des Renaults pflichtwidrig die Unfallstelle. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 1000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Polizeiinspektion Apolda
Telefon: 03644 541225