LPI-EF: Schon zu alt zum Fahrzeugführen?

Am 18.12.2020 gegen 17:15-17:30 Uhr befuhr ein 84 jähriger Mann mit seinem PKW die Landstraße zwischen Kranichfeld und Erfurt. Hierbei wurde ein Fahrzeugführer auf den ebenfalls in die Tage gekommenen, 25 Jahre alten, roten PKW Ford aufmerksam, weil dieser durch eine merkwürdige Fahrweise auffiel. Nicht nur das starke Abbremsen vor Ortschaften und Kurven auf ca. 25 km/h und das zügige Beschleunigen nach dem passieren derartiger Stellen auf über 100 km/h sondern vor allem das wiederholte Abdriften auf die Gegenfahrbahn, veranlasste einen nachfahrenden Verkehrsteilnehmer, die Polizei zu informieren. Auf Höhe des Weihnachtsbaumverkaufs am Haarberg geriet der ältere Herr sogar soweit in den Gegenverkehr, dass ein entgegen kommendes Fahrzeug bis auf den unbefestigten Seitenstreifen ausweichen musste. Der betagte Fordfahrer konnte mit seinem Youngtimer festgestellt und kontrolliert werden. Hierbei wurde eine augenscheinlich altersbedingte Fahruntüchtigkeit festgestellt. Eine geistige Vitalität konnte dem Betroffenen nicht abgesprochen werden. Leider zeigte sich dieser aber auch nach wiederholten Erklärungen und einem Appell, das Ende seiner Fahrzeugführerlaufbahn zu überdenken, nicht einsichtig. Zwar händigte er gleich vor Ort den Führerschein an die Beamten aus, bestritt aber vehement seine bedenkliche Fahrweise und wollte Zeugen, welche erst geboren wurden nachdem er schon längst den Führerschein besaß, mit seinem Anwalt verklagen.

Aufgrund der Ereignisse wird eine Anzeige wegen einer Straßenverkehrsgefährdung erstattet. Hierzu werden Zeugen und vor allem der Betroffene der Gefährdungssituation am Haarberg gesucht. Diese werden gebeten sich beim ID Erfurt-Süd unter 0361-7443-0 und Verweis auf die Nummer 20491480 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Erfurt
Inspektionsdienst Süd
Telefon: 0361 7443 0