LPI-SHL: Pressebericht der Polizeiinspektion Hildburghausen

Besonders schwerer Fall des Diebstahls in Veilsdorf

Unbekannte Täter drangen in der Zeit von Freitag, 02.10.2020, 18:30 Uhr bis Samstag, 03.10.2020, 15:20 Uhr in ein Gewerbeobjekt in Kloster Veilsdorf ein. Sie hebelten die Brandschutztür auf und stahlen aus dem Gebäude eine Motorkettensäge der Marke Stihl. Der Entwendungsschaden wird mit ca. 400,00 Euro und der Sachschaden an der Tür mit ca. 2000,00 Euro beziffert.

Brennholzstapel brennt in Lengfeld

Am Samtstag, den 03.10.2020 wurde ein Brennholzstapel in der Ahlstädter Straße in Lengfeld in Brand gesetzt. Das aufbereitete Brennholz brannte nieder. Nur durch frühzeitige Information durch den Mitteiler und schnelles Eingreifen der Kameraden der Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf Gebäude verhindert werden. Der Schaden wird auf ca. 1000,00 Euro geschätzt.

Pkw mit abgelaufenen Ausfuhrkennzeichen sichergestellt

Am Freitag, den 02.10.2020, wurde in Hildburghausen ein Pkw Ford einer Verkehrskontrolle unterzogen. An dem Pkw war ein Ausfuhrkennzeichen aus dem Jahr 2019 angebracht. Der Fahrer und dessen Beifahrerin sprachen nur rumänisch. Da kein Eigentumsnachweis erbracht werden konnte, sind der Pkw und sämtliche Dokumente sichergestellt worden.

Betrunkener Pkw-Fahrer

Am Samstag, den 03.10.2020, wurde in Eisfed ein 54-jähriger Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Vor Ort wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von 0,87 Promille ergab. Es wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Suhl
Polizeiinspektion Hildburghausen
Polizeiinspektion Hildburghausen
Telefon: 03685 778 0