LPI-J: Erfolgreiches Ende einer intensiven Fahndung

Nachtrag zur Pressemitteilung der LPI Jena vom 20.08.2020 – Fahndungen im Bereich der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt

Am Nachmittag des 02. September beendeten Fahnder der Kriminalpolizei Jena, in Zusammenarbeit mit Beamten der Einsatzunterstützung der LPI Jena sowie der Polizeiinspektion Apolda, die Flucht eines 39-jährigen Mannes in Apolda.

Nachdem sich der der mit 2 Haftbefehlen Gesuchte einer polizeilichen Zugriff am 20. August in Camburg (Saale-Holzland-Kreis) entzog und dabei mit seinem Fluchtwagen einen Verkehrsunfall verursachte, wurde die Fahndung nach dem gebürtigen Weimarer intensiviert.

Die Jenaer Fahnder verfolgten Spuren des Mannes in Thüringen und Sachsen Anhalt und konnten ihn letztendlich am Mittwoch in Apolda lokalisieren. Die Handschellen wurden ihm in der Wohnung einer Bekannten angelegt. Die nächsten 2 Jahre und 3 Monate muss er nun in einer Justizvollzugsanstalt verbringen, wobei eine Verlängerung seiner Haftzeit aufgrund weiterer, durch ihn begangener Straftaten, nicht auszuschließen ist.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Telefon: 03641- 81 1503
E-Mail: Pressestelle.LPI.Jena@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx