LPI-J: Presseinformation der PI Weimar vom 25.05.2020

Eingebrochen

Vermutlich in der Nacht zu Montag zerschlugen unbekannte Täter ein Glaselement des Daches eines Baumarktes in Süßenborn. Auf diesem Weg gelangten sie ins Innere des Marktes. Abgesehen hatten die Diebe es auf vorwiegend Mähroboter. Sie entwendeten eine Vielzahl solcher Geräte im Wert von etwa 25.000 Euro. Der Wert des entstandenen Schadens beläuft sich auf ca. 3.000 Euro. Hinweise zu den Tätern gibt es noch nicht. Personen, denen etwas Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten sich bei der Polizei Weimar unter 03643/882-0 oder pi.weimar@polizei.thueringen.de zu melden.

Geschlagen

In einem Supermarkt in der Rießnerstraße kam es gestern Mittag zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Ein 18-jähriger Mann tätigte seinen Einkauf ohne eine Mund-Nasen-Bedeckung. Dieses Verhalten tolerierte der Angreifer nicht. Nachdem seine mündliche Aufforderung keinen Erfolg brachte, schlug er dem Mann mit der Faust ins Gesicht. Im Anschluss verließ der Schläger den Tatort. Die Verletzungen waren leicht. Eine ärztliche Versorgung war nicht notwendig.

Anhänger gestohlen

Den unter einem Balkon abgestellten Moped-Anhänger entwendeten Unbekannte in Kranichfeld. Der Anhänger war mit einem Fahrradschloss gesichert, was den oder die Täter aber nicht von ihrem Vorhaben abhielt.

Drogen gefunden

Während einer Personenkontrolle vergangene Nacht am Weimarer Zeppelinplatz nahmen die Polizisten starken Marihuanageruch wahr. Einer der beiden Kontrollierten (25) räumte umgehend ein gerade einen Joint geraucht zu haben. Sein Begleiter gab an, dass er in seinem Rucksack auch noch Marihuana hat. Auch bei der anschließenden Nachschau in den Wohnungen konnten noch kleine Mengen Marihuana gefunden werden. Gegen beide wurde Anzeige wegen des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln erstattet. Die Drogen selbst wurden beschlagnahmt.

Verkehrskontrollen

Gestern Abend unterzogen Polizeibeamte in Tannroda den Fahrer eines Mercedes einer Verkehrskontrolle. Der Mann gab an, dass sich all seine Papiere zu Hause befinden würden. Sein Verhalten allerdings ließ die Beamten stutzig werden. Gemeinsam mit dem Mann fuhren sie an dessen Wohnadresse, wo sich herausstellte, dass er sich als sein Bruder ausgegeben hat. Der Grund hierfür wurde auch schnell klar – er hatte keinen Führerschein. Dessen nicht genug verlief ein Drogenvortest positiv auf die Einnahme von illegalen Substanzen. Außerdem hatte er einen Böller ohne Prüfzeichen dabei, was in Deutschland verboten ist. Gegen den 45-Jährigen wurden mehrere Anzeigen erstattet.

In Kranichfeld kontrollierte die Polizei in der Nacht den Fahrer eines VW auf dessen Verkehrstüchtigkeit. Da die Polizisten Alkoholgeruch wahrnahmen, führten sie mit dem Mann (62) einen Alkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von fast 0,8 Promille. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Polizeiinspektion Weimar
Telefon: 03643 8820
E-Mail: dgl.pi.weimar@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Updated: 26. Mai 2020 — 18:11