LPI-J: Pressemitteilung

Zu einem Auffahrunfall kam es am Montagmittag an der Ampelkreuzung Alexanderstraße/Reuschelstraße. Ein VW Passat und ein LKW MAN standen an der roten Ampel in der Alexanderstraße. Als das Ampellicht auf grün schaltete, fuhr der LKW MAN aus Unaufmerksamkeit auf den vor ihm stehenden VW Passat hinten auf. Am Passat entstand im Heckbereich ein Schaden von ca. 5000 EUR. Am LKW an der Stoßstange von ca. 500 EUR. Verletzt wurde niemand.

Fast zeitgleich versuchte ein 79-jähriger Fahrer eines Daewoo in Bad Sulza in der Sophienstraße auf dem dortigen Parkplatz einzuparken. Leider gelang ihm das nicht unbeschadet, da er einen parkenden Ford B-Max mit seinem vorderen rechten und hinteren Kotflügel touchierte. Am Daewoo entstand Sachschaden in Höhe von 1000 EUR. Am Ford B-Max entstand ein Schaden von 2000 EUR.

Am 18.05.2020 gegen 20:25 Uhr fuhr ein 45-jähriger Fahrer eines Pkw Toyota den Jahnplatz aus Richtung Stobraer Straße kommend und beabsichtigte, am rechten Fahrbahnrand einzuparken. Ein 18-jähriger Fahrer eines Pkw Renault war gerade im Begriff rückwärts auszuparken. Dabei übersah er den Toyota, sodass es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Es wurde keiner verletzt.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Polizeiinspektion Apolda
Telefon: 03644 541225
E-Mail: dgl.pi.apolda@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx