FW-RD: Moorbrand hält Feuerwehr in Arbeit – Schwabe Wildes Moor

Seid ca. 18:50 Uhr brennt es im Wilden Moor in Schwabe auf einer zur Zeit nicht einschätzbaren Fläche (Anfangs waren es mal geschätzt 300x100m2-300x200m2). Es war und ist noch eine deutliche Rauchentwicklung vorhanden, weswegen eine Bevölkerungswarnung über NINA ausgerufen wurde. Es sind zur Zeit gut 112 Einsatzkräfte vor Ort und bekämpfen den Flächenbrand mit 8 C-Rohren. Als Schwierigkeit erweist sich die Wasserversorgung und die enge Zuführung zur Einsatzstelle. Mehrere Gülletanks schaffen hier aber schnelle und gute Abhilfe und schaffen reichlich Wasser an die Einsatzstelle. Zudem sind mehrere Pumpen und Trupps im Einsatz, die die Flammen mittlerweile gut unter Kontrolle haben. Es wird aber noch weiterhin ein sehr Arbeitsintensiver Einsatz für die Kameradinnen und Kameraden bis alle Glutnester gelöscht sind, voraussichtlich noch bis in die späte Nacht Hinnein.

Im Einsatz befinden sich aktuell die Freiwilligen Feuerwehren Jevenstedt, Schwabe, Osterrönfeld, Westerrönfeld, Nienkattbek und das Drohnenteam des Löschzug Gefahrgut des Kreises, sowie der Amtswehrführer des Amtes Jevenstedt, das DRK und die Polizei.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Rendsburg-Eckernförde
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mario Weinke
Mobil: 0 151 / 40 14 31 37
E-Mail: weinke@kfv-rdeck.de

Updated: 21. April 2020 — 9:44