RZ: Gefährliche Körperverletzung in Geesthacht

Gemeinsame Medieninformation der Staatsanwaltschaft Lübeck und der Polizeidirektion Ratzeburg

Am 06. Februar 2022 kam es gegen 20:40 Uhr zu einer gefährlichen Körperverletzung in der Norderstraße in Geesthacht.

Nach derzeitigem Kenntnisstand verursachte ein 56-jähriger Mann aus Geesthacht einen Verkehrsunfall beim Einparken. Als der 36-jährige Fahrers des anderen Fahrzeugs die Polizei zur Unfallaufnahme rufen wollte, zog der 56- Jährige ein Messer aus der Tasche und verletzte den Geschädigten schwer, aber nicht lebensgefährlich. Dieser konnte sich in einen nahegelegenen Imbiss flüchten. Daraufhin entfernte sich der der Tatverdächtige zunächst vom Tatort. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnte der 56-jährige mutmaßliche Täter gegen 22.35 Uhr im Worther Weg festgenommen werden.

Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,77 Promille.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck und erfolgter erkennungsdienstlicher Behandlung wurde der 56-jährige Tatverdächtige mangels Haftgründen am heutigen Morgen wieder entlassen.

Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg
– Stabsstelle / Presse –
Jacqueline Fischer
Telefon: 04541/809-2010