POL-RZ: Festnahme nach versuchter schwerer räuberischer Erpressung

Ratzeburg (ots)

4. Januar 2022 | Kreis Stormarn – 03.01.2021 – Glinde

Gemeinsame Medieninformation der Staatsanwaltschaft Lübeck und der Polizeidirektion Ratzeburg

Am Vormittag des 3. Januar 2022 ist es nach einer versuchten räuberischen Erpressung mit einer Schusswaffe in Glinde zur Festnahme zweier Tatverdächtiger gekommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen suchte gegen 10.20 Uhr der 33-jährige Tatverdächtige aus Hamburg zusammen mit einer 43-jährigen Frau den Geschädigten in Glinde, Möllner Landstraße auf. Hintergrund sind mutmaßlich geschäftliche Auseinandersetzungen um Kunden im Reinigungsgewerbe.

Im weiteren Verlauf forderte der Täter Bargeld zum Ausgleich für Kundenabwerbungen unter Vorhalt einer Waffe.

Vor dem Eintreffen der Polizeibeamten setzten sich der Hamburger und die 43-jährige Frau bereits vom Tatort mit einem Fahrzeug ab.

Die beiden Tatverdächtigen wurden wenig später an ihrer Wohnanschrift in Hamburg durch ein Spezialeinsatzkommando der Hamburger Polizei festgenommen.

Die Staatsanwaltschaft Lübeck wird am heutigen Tage den Erlass eines Untersuchungshaftbefehls wegen des dringenden Verdachts der versuchten schweren räuberischen Erpressung beim Amtsgericht Lübeck beantragen.

Die Ermittlungen in diesem Falle hat die Kriminalpolizei Reinbek übernommen.

Dr. Ulla Hingst, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Lübeck

Sandra Kilian, Pressesprecherin der Polizeidirektion Ratzeburg

Hinweise: Nachfragen zu dieser Medieninformation richten Sie bitte an die Pressestelle der Polizeidirektion Ratzeburg

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg
– Stabsstelle / Presse –
Sandra Kilian
Telefon: 04541/809-2011