POL-RZ: Zeugen nach Straßenverkehrsgefährdung gesucht

16. September 2021 | Kreis Stormarn – 15.09.2021 – BAB1 / Stapelfeld

Gemeinsame Medieninformation der Staatsanwaltschaft Lübeck und der Polizeidirektion Ratzeburg

Am 15. September 2021 kam es gegen 15:45 Uhr auf der BAB1 Fahrtrichtung Fehmarn in Höhe der Anschlussstelle Stapelfeld zu einer Straßenverkehrsgefährdung.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand befuhr ein 80- jähriger Mann aus Henstedt-Ulzburg mit einem anthrazitfarbenen Mietwagen Peugeot 308 mit Wiesbadener Kennzeichen (WI CM 868) und auffälliger gelb-schwarzer Seitenaufschrift der Autovermietung die Autobahn von Hamburg kommend in Richtung Lübeck. Bei Regen fuhr er mit einer Geschwindigkeit von vierzig bis sechzig km/h auf dem rechten und mittleren Fahrstreifen in Schlangenlinien. Es mussten laut Zeugenaussagen mehrere Verkehrsteilnehmer ausweichen, um einen Zusammenstöße zu verhindern. Die Beamten des Polizeiautobahn- und Bezirksrevieres Bad Oldesloe konnten das Fahrzeug auf dem Beschleunigungsstreifen des Rastplatzes Buddikate feststellen, wo der 80- Jährige gerade stoppte und rückwärtsfahren wollte. Der Fahrer wurde kontrolliert und die Weiterfahrt wurde untersagt.

Gegen den Fahrer wird wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung ermittelt. Die Polizei sucht andere Fahrer, die dem Peugeot ausweichen mussten und Zeugen, die die Fahrweise beobachtet haben. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeiautobahn- und Bezirksrevier Bad Oldesloe unter der Telefonnummer: 04531/ 1706-0 entgegen.

Dr. Ulla Hingst, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Lübeck

Jacqueline Fischer, Pressesprecherin der Polizeidirektion Ratzeburg

Hinweise: Nachfragen zu dieser Medieninformation richten Sie bitte an die Pressestelle der Polizeidirektion Ratzeburg.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg
– Stabsstelle / Presse –
Jacqueline Fischer
Telefon: 04541/809-2010