RZ: Unfall auf der Autobahn – unter dem Einfluss von Rauschmitteln

Gemeinsame Medieninformation der Staatsanwaltschaft Lübeck und der Polizeidirektion Ratzeburg

25. Mai 2021 – Kreis Herzogtum Lauenburg – 21.05.2021 – Witzhave

Freitagnachmittag (21.05.2021), gegen 16:00 Uhr hat sich auf der BAB 24, in Höhe Witzhave, ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem der Verursacher unter dem Einfluss von Drogen gestanden hat.

Nach derzeitigen Erkenntnisse befuhr ein 32-jähriger Hyundai-Fahrer auf dem rechten Fahrstreifen der BAB 24, von Hamburg kommend in Fahrtrichtung Berlin. Ein nachfolgender Mercedes-Sprinter fuhr direkt auf das Heck des vor ihm fahrenden Hamburgers auf.

Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand.

Während der Unfallaufnahme nahmen die Beamten beim 26 Jahre alten Sprinter-Fahrer Anzeichen für eine mögliche Beeinflussung seiner Fahrtüchtigkeit durch Drogeneinfluss wahr. Ein durchgeführter Drogenvortest verlief positiv auf Amphetamine. Daraufhin ordneten die Beamten eine Blutprobenentnahme an. Der Führerschein des Mercedes-Fahrers wurde beschlagnahmt.

Der junge Mann wird sich nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs infolge des Genusses berauschender Mittel verantworten müssen.

Dr. Ulla Hingst, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Lübeck

Sandra Kilian, Pressesprecherin der Polizeidirektion Ratzeburg

Hinweise: Nachfragen zu dieser Medieninformation richten Sie bitte an die Pressestelle der Polizeidirektion Ratzeburg.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg
– Stabsstelle / Presse –
Sandra Kilian
Telefon: 04541/809-2011