RZ: Festnahme nach Verfolgungsfahrt in Sandesneben

19. Mai 2021 – Kreis Herzogtum Lauenburg – 18.05.2021 – Schönberg

Gemeinsame Medieninformation der Staatsanwaltschaft Lübeck und der Polizeidirektion Ratzeburg

Am 18.05.2021, gegen 16:30 Uhr, fiel einer Streifenwagenbesatzung der Polizeistation Sandesneben ein Pkw VW Passat in der Straße Alte Poststraße in Sandesneben auf, der einer Kontrolle unterzogen werden sollte.

Der 29-jährige Fahrzeugführer versuchte sich umgehend durch Flucht, rücksichtslose Fahrweise und stark überhöhter Geschwindigkeit der Kontrolle zu entziehen. So war das Fahrzeug mit bis zu 150 km/h innerhalb geschlossener Ortschaften unterwegs. Am Ende der Fahrbahn einer Sackgasse überfuhr es den Kantstein, die angrenzende Grünfläche, umso wieder auf die Durchfahrtsstraße zu gelangen.

Den Beamten gelang es schließlich das Fahrzeug auf einem Betriebsgelände, Alte Poststraße, zu stellen und den VW-Fahrer vorläufig festzunehmen.

Im Rahmen der weiteren Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der aus dem Ratzeburger Umland stammende Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stand und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Bei der Durchsuchung seiner Person fanden die Einsatzkräfte zudem Betäubungsmittel auf, welche sichergestellt wurden.

Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen die Polizisten den 29-Jährigen.

Ihn erwartet jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs, Verbotenen Kraftzeugrennen, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Christian Braunwarth, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Lübeck

Sandra Kilian, Pressesprecherin der Polizeidirektion Ratzeburg

Hinweise: Nachfragen zu dieser Medieninformation richten Sie bitte an die Pressestelle der Polizeidirektion Ratzeburg.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg
– Stabsstelle / Presse –
Sandra Kilian
Telefon: 04541/809-2011