RZ: Trunkenheitsfahrt mit 3,08 Promille beendet

14. Dezember 2020 | Kreis Stormarn – 11.12.2020 – Reinbek

Am Freitagabend zogen Beamte des Polizeirevieres Reinbek dank Zeugenhinweise einen Mann aus dem Verkehr, der unter dem Einfluss von Alkohol stehend mit einem Auto unterwegs gewesen ist.

Gegen 18:50 Uhr meldete sich der Zeuge bei der Polizei und teilte einen sehr auffällig fahrenden Pkw auf der K 80 in Richtung Bergedorf mit. Die Beamten stellten im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung den beschriebenen Ford Maverick zwischen den Ausfahrten Glinde und Neuschönningstedt fest, stoppten den Pkw und unterzogen dem Fahrzeugführer einer Kontrolle. Bei einer Überprüfung der Fahrtauglichkeit stellten die Polizisten einen Atemalkoholwert von 3,08 Promille fest. Daraufhin wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Einen Führerschein konnte der Hamburger nicht vorlegen, da ihm dieser bereits aufgrund einer vorherigen Trunkenheitsfahrt entzogen wurde. Zudem war der Ford nicht wie erforderlich haftpflichtversichert.

Der 67-jährige wird sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und dem Verstoß nach dem Pflichtversicherungsgesetz verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg
– Stabsstelle / Presse –
Sandra Kilian
Telefon: 04541/809-2010