RZ: Stationäre und mobile Verkehrskontrollen im Revierbereich Schwarzenbek

09. Dezember 2020 | Kreis Herzogtum Lauenburg – 08.12. 2020 – Schwarzenbek

Gestern, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, führten neun Beamte des Polizeirevieres Schwarzenbek stationäre und mobile Verkehrskontrollen entlang der B 207 und B 209 durch.

Neben den Kontrollen im Zusammenhang mit Alkohol-, Drogen und Medikamenten, überprüften die Beamten auch Insassensicherheit, Ladung und alles Weitere rund um den Straßenverkehr.

Bei den insgesamt 106 kontrollierten Fahrzeugen und ihren Fahrzeugführern gab es 15 Beanstandungen. Mehrere Fahrzeugführer nutzen ihr Mobiltelefon während der Fahrt, einige hatten vorgeschriebenen und lebensrettenden Sicherheitsgurt während der Fahrt nicht angelegt. Und es gab auch welche die ihre Kinder nicht mit den entsprechenden Sicherungseinrichtungen gesichert hatten.

Bei einem Fahrzeug war die Anhängelast um mehr als 60 Prozent überschritten.

In Schwarzenbek in der Lauenburger Straße wurde gegen 11:40 Uhr ein VW Transporter angehalten und kontrolliert. Beim 28-jährigen aus dem Umland von Bad Oldesloe wurden bei der Überprüfung der Fahrtauglichkeit Anzeichen für einen möglichen Drogenkonsum bemerkt. Einen Drogenvortest war positiv, so dass die Beamten die Entnahme einer Blutprobe anordneten und ihm die Weiterfahrt untersagten.

Die Beamten stellten fest, dass derartige Kontrollen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit wichtig sind und von den meisten Fahrzeugführern auch als sinnvoll und gut empfunden werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg
– Stabsstelle / Presse –
Rena Bretsch
Telefon: 04151/889-480