RZ: Gestohlener Pkw – Fahrer unter Betäubungsmitteleinfluss

05. Oktober 2020 – Kreis Herzogtum Lauenburg – 05.10.2020 – Roseburg

Am 03.10.2020, um 06:45 Uhr wurde auf dem Rastplatz Roseburg der BAB 24 in Fahrtrichtung Osten ein VW Bus mit Hamburger Kennzeichen kontrolliert. Zuvor wurde gemeldet, dass das Fahrzeug auffällig in Schlangenlinien unterwegs gewesen sein sollte. Nachdem sich der 41-jährige Fahrer ausgewiesen hatte, fielen den kontrollierenden Beamten des Polizeiautobahn- und Bezirksrevieres Ratzeburg Unstimmigkeiten an dem Fahrzeug auf. Die Kennzeichen gehörten zu einem anderen Hamburger VW Bus. Diese wurden nach derzeitigem Ermittlungsstand nachgemacht und zur Täuschung an dem als gestohlen gemeldeten Fahrzeug angebracht. Die originalen Kennzeichen aus dem Kreis Hannover lagen versteckt im Fahrzeuginneren.

Das Fahrzeug wurde sichergestellt und abgeschleppt.

Bei der weiteren Kontrolle des Fahrzeugführers entstand der Verdacht auf vorangegangenen Betäubungsmittelkonsum. Es wurde daher eine Blutprobe entnommen. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugführers konnten zudem noch ein Einhandmesser sowie Pfefferspray aufgefunden werden.

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck wurden dem Beschuldigten vom Kriminaldauerdienst ein Vernehmungsangebot unterbreitet und erkennungsdienstliche Maßnahmen durchgeführt.

Im Anschluss wurde der Beschuldigte mangels Haftgründen entlassen.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizeistelle Geesthacht geführt.

Hinweise: Dies ist eine gemeinsame Medieninformation der StA Lübeck und der Polizeidirektion Ratzeburg. Bei Nachfragen zu dieser Medieninformation richten Sie bitte an die Pressestelle der Polizeidirektion Ratzeburg.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg
– Stabsstelle / Presse –
Lutz Theurer
Telefon: 04541/809-2010