NMS: 220608-1-pdnms Diensthund Erna erschnüffelt flüchtigen LKW Fahrer

In den frühen Morgenstunden des 05.06.2022 hatte ein LKW-Fahrer mit seinem Sattelzug auf dem Gelände der Autobahnraststätte „Brokenlande“ an der A7 mehrere dort geparkte Sattelzüge beim Rangieren beschädigt. Gegen 03:45 Uhr hatte er dann sein Fahrzeug verlassen und war in unbekannte Richtung geflüchtet.

Nach einer ersten erfolglosen Absuche durch eingesetzte Polizeikräfte wurde über die Einsatzleitstelle der Polizei die Diensthündin „Erna“ mit ihrem Hundeführer vom Polizeirevier Neumünster zur Unterstützung angefordert.

Gegen 05.00 Uhr wurde „Erna“ an einem zurückgelassenen T-Shirt des LKW-Fahrers „angesetzt“ und nahm sofort die Fährte auf. Die Spur führte Hund und Hundeführer kreuz und quer über das Raststättengelände bis auf einen im rückwärtigen Bereich befindlichen Wirtschaftsweg. Von hier aus zog „Erna“ ihren Hundeführer weiter in ein dort angrenzendes Waldgebiet. Dort spürte die Diensthündin nach ca. 20m eine männliche Person hinter einem Baumstamm liegend auf.

Eine Überprüfung ergab, dass es sich hierbei um den geflüchteten LKW-Fahrer gehandelt hatte. Aufgrund des deutlichen Atemalkoholgeruches wurde ein entsprechender Test durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,51 Promille, woraufhin bei dem Fahrer eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt wurde.

Weiterhin wurde eine Anzeige wegen Verdacht der Gefährdung des Straßenverkehrs und der Verkehrsunfallflucht aufgenommen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Mit freundlichen Grüßen

Sönke Petersen

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222