NMS: 220101-2-pdnms Einsatzgeschehen in der Silvesternacht für den Bereich Rendsburg und Eckernförde

Die Regionalleitstelle in Kiel dokumentierte für das gesamte Kreisgebiet 89 Einsätze (60 im Vorjahr) für den Zeitraum vom 31.12.2021 (18 Uhr) bis 01.01.2022 (6 Uhr). Im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Rendsburg waren es 23 Einsätze (im Vorjahr 19). Die Dienstgruppenleiterin des Polizeireviers Rendsburg sprach von einer geringen Einsatzbelastung, die Kollegen rückten hauptsächlich wegen kleinerer Streitigkeiten und Ruhestörungen aus.

Auch der Dienstgruppenleiter des Polizeireviers Eckernförde bestätigte eine sehr ruhige Nacht. Im benannten Zeitraum kam es im Stadtgebiet Eckernförde lediglich zu vier Einsätzen, hierbei handelte es sich hauptsächlich um das Thema böllern und kleineren Streitigkeiten in Familien.

An den für die Stadt Rendsburg und Eckernförde mit „Böllerverbot“ belegten Plätzen trafen sich nur wenige Menschen und hielten sich an die Regelungen. Verstöße bei Privatfeiern wurden nicht gemeldet/festgestellt.

Man kann also durchaus bei diesem Jahreswechsel 2021/2022 im gesamten Kreisgebiet Rendsburg / Eckernförde von einem ähnlich ruhigen Verlauf wie im Vorjahr sprechen.

Mit freundlichen Grüßen

Sönke Petersen

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222