POL-NMS: 210907-3-pdnms Unfall auf der B 205 in Neumünster – Zeugen gesucht

Neumünster (ots)

Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und anderer Delikte ermittelt der Verkehrsunfalldienst der Polizei Neumünster gegen den noch unbekannten Fahrer eines Wohnwagengespanns.

Am Sonntag (05.09.21, 12:55 Uhr) beabsichtigen mehrere Fahrzeuge, von der Segeberger Straße auf die B 205 Richtung Rickling aufzufahren. Aufgrund des starken Verkehrs musste eine 52-jährige Hamburgerin mit ihrem Mercedes zunächst auf dem Beschleunigungsstreifen halten. Unmittelbar hinter dem Mercedes befand sich ein grauer PKW mit Wohnwagen, der trotz herannahenden Verkehrs von hinten auf den Hauptfahrstreifen einfädelte. Ein 44-jähriger Mann aus Mölln, der mit seinem Wohnmobil unterwegs war, musste eine Gefahrenbremsung einleiten, um nicht mit dem Wohnwagengespann zu kollidieren. Hierbei geriet das Wohnmobil in den Gegenverkehr, woraufhin ein dort Richtung Autobahn fahrender SUV stark bremsen und auf den Grünstreifen ausweichen musste. Zwischen dem Mercedes und dem Wohnmobil kam es zu einer leichten Kollision.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, es entstand ein Sachschaden von geschätzt 4000 Euro.

Das Wohnwagengespann flüchtete anschließend vom Unfallort. Die Polizei bittet nun um Hinweise zu diesem Fahrzeug. Weiterhin werden Fahrerin oder Fahrer des schwarzen SUV und weitere Zeugen gebeten, sich bei der Polizei in Neumünster unter den Rufnummern 9450 oder 945 1336 zu melden.

Kai Kröger

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222