NMS: 210208-1-pdnms Zeugen nach Raub in Neumünster gesucht

Am 06.02.2021 gegen 21.45 Uhr kam es zu einer versuchten räuberischen Erpressung in der Klosterstraße Höhe Nr. 30 in Neumünster. Ein 20-jähriger Mann ging dort auf dem Gehweg und wurde von zwei Männern angesprochen und zur Herausgabe seines Handys aufgefordert. Der Geschädigte hatte Kopfhörer in den Ohren und reagierte zunächst nicht auf die Aufforderung. Die beiden Täter schubsten den Geschädigten zu Boden, traten auf ihn ein und forderten weiterhin die Herausgabe des Handys. Die Tat wurde von einer 52 jährigen Mitarbeiterin einer Seniorenresidenz in der Klosterstraße beobachtet. Sie machte auf sich aufmerksam, daraufhin flüchteten die beiden Täter Richtung Marienstraße ohne das Handy des Geschädigten. Die Täter konnten von dem Geschädigten folgendermaßen beschrieben werden: Der erste Täter war ca. 19 Jahre alt, ca. 185-190 cm groß und hatte eine schlanke Statur. Es handelte sich um einen augenscheinlich deutschen Mann, er war bekleidet mit einer kurzen schwarzen Winterjacke mit schwarzer Kapuze, einer schwarzen Jogginghose und führte ein silbernes Fahrrad bei sich. Der zweite Täter war ebenfalls ca. 19 Jahre alt, 170-180 cm groß, ebenfalls von schlanker Statur, trug einen blauen Hoodie, eine hellgraue Jogginghose und eine blaue medizinische Maske. Die Kriminalpolizei in Neumünster sucht jetzt nach Zeugen oder Hinweisgebern, die die Tat beobachtet haben oder Hinweise zu den Tätern geben können. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Neumünster unter der Rufnummer 04321-9451111 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Mit freundlichen Grüßen

Sönke Petersen

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222