NMS: 201211-1-pdnms Zeugen nach Trunkenheitsfahrt in Eckernförde und Kiel gesucht

Ein 55 jähriger Eckernförder war am 10.12.2020 gegen 13.30 Uhr volltrunken mit seinem Opel Mokka auf der B76 von Kiel kommend in Richtung Eckernförde unterwegs. Eine aufmerksame PKW Fahrerin fuhr hinter ihm und konnte beobachten, wie der Mokka Fahrer mehrfach auf der B 76 in den Gegenverkehr kam und in Schlangenlinien Richtung Eckernförde fuhr, daraufhin rief sie beim Polizeinotruf an. In Eckernförde konnte der betrunkene Fahrzeugführer schließlich an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,3 Promille. Der 55 jährige Mann gab an, dass er zuvor durch Kiel gefahren war, da soll es dann auch im Bereich Preetzer Chaussee oder Theodor-Heuß-Ring im fließenden Verkehr zu einem kleinen Unfall gekommen sein. In diesem Fall sucht die Polizei in Eckernförde nach Zeugen oder auch Geschädigten dieses Unfalls. Weiter werden von der Polizei Eckernförde auch Zeugen und Geschädigte gesucht für den Bereich B 76, Höhe Sandkrug. Dort musste laut Zeugenangaben ein PKW Fahrer dem 55 jährigen Opel Fahrer ausweichen um einen Unfall zu vermeiden. Dieser Fahrer meldet sich bitte bei der Polizei Eckernförde unter der Rufnummer 04351-908110. Sachdienliche Hinweise zu beiden Fällen melden sich bitte ebenfalls bei der Polizei in Eckernförde unter der Rufnummer 04351-908110.

Mit freundlichen Grüßen

Sönke Petersen

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222