NMS: 201202-2-pdnms Widerstand bei Fahrradkontrolle in Neumünster

Die Polizeistation Südost kontrollierte am heutigen Morgen zwischen 07.00 – 09.00 Uhr rund um die Gesamtschule Brachenfeld die Fahrräder der ankommenden Schüler. Ein 14 jähriger Schüler war an diesem frühen Morgen extrem unkooperativ bei der Kontrolle. Da sein Fahrrad Mängel aufwies, wollten die eingesetzten Polizeibeamten die Personalien des 14 jährigen Jungen feststellen. Der Jugendliche nannte den Beamten darauf hin falsche Personalien, was aber sehr schnell aufflog. Als ihn dann ein Beamter darauf ansprach, zog der 14 jährige Schüler plötzlich eine Schere aus der Jackentasche und drohte damit in Richtung des Polizeibeamten. Danach lief der junge Mann Richtung Hanssenstraße davon, konnte aber relativ schnell von den Polizeibeamten eingeholt und dann auch überwältig werden. Warum der 14 jährige Junge so reagiert hatte, blieb unklar. Seine Mutter konnte noch telefonisch vor Ort erreicht werden. Gegen den Schüler wird jetzt eine Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie auch wegen der falschen Namensangabe gefertigt. Nach Abschluss aller Maßnahmen wurde er vor Ort entlassen.

Bei der Fahrradkontrolle im Bereich der Gesamtschule Brachenfeld wurden insgesamt ca. 150 Fahrräder kontrolliert, es mussten 13 Ordnungswidrigkeiten mit Verwarngeld ausgesprochen werden, 12 Mal wurde ein Kontrollbericht gefertigt, 10 Mal wurden die betroffenen Schüler mündlich verwarnt und einmal wurde ein Brief an die Eltern gefertigt.

Mit freundlichen Grüßen

Sönke Petersen

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222