Neumünster: 200927-1-pdnms Größerer Polizeieinsatz wegen Bedrohungslage in Neumünster

Neumünster (ots)

Am 26.09.2020 gegen 19.00 Uhr kam es zu einer Bedrohungslage, angeblich mit Schusswaffe, in der Kieler Straße in Neumünster. Eine 35 jährige Frau hatte sich von der Polizeistation West in Neumünster bei der Polizei gemeldet und gab an, dass ihr Exfreund, ein 32 jähriger Mann aus Neumünster, angeblich eine Frau in seiner Wohnung festhalte und geschlagen haben soll. Weiterhin hat es angeblich Schüsse aus einer scharfen Waffe im Bereich der Kieler Straße gegeben. Mehrere Streifenwagenbesatzungen begaben sich daraufhin in die Kieler Straße, wo der 32 jährige Beschuldigter auch auf der Straße angetroffen werden konnte. Eine Durchsuchung seiner Person wie auch seiner Wohnung verlief negativ, es wurde bei ihm und in der Wohnung weder eine scharfe Waffe noch eine geschädigte Frau angetroffen oder gefunden. Lediglich einige Gegenstände, die nach dem Waffengesetz verboten sind, konnten sichergestellt werden. Da der 32 jährige Neumünsteraner stark alkoholisiert und aggressiv war, wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten dem 1. Polizeirevier Neumünster zugeführt und in Gewahrsam genommen. Den Mann erwartet jetzt eine Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoß gegen das Waffengesetz.

Mit freundlichen Grüßen

Sönke Petersen

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222