NMS: 200514-4-pdnms Umweltdelikt im Bistensee

Ahlefeld-Bistensee/Kreis Rendsburg-Eckernförde/Bereits am Donnerstag, 23.04.20 erhielt die Polizei Kenntnis von einer möglichen Gewässerverunreinigung im Bereich der Schoothorster Au. An der Mündung in den Bistensee wurde ein 200 m2 großer Teppich aus mutmaßlichen Gärsubstraten auf der Wasseroberfläche festgestellt. Neben dem Umweltschutztrupp der Polizei waren auch der Fachdienst Umwelt des Kreises Rendsburg-Eckernförde, die UNB sowie das LLUR informiert. Es folgten umfangreiche Entnahmen von Proben, für die spätere Dokumentation und Beweissicherung. Ob ein naheliegender landwirtschaftlicher Betrieb als Verursacher für die Gewässerverunreinigung in Frage kommt, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen.

Michael Heinrich

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222